Startseite » Technik » EDV »

Produktionssteuerung: Von hinten her Gedacht

Software im Treppenbau
Produktionssteuerung: Von hinten her Gedacht

Mit einer grundlegenden Produktionsumstellung hat der Treppenbauer De Vries die Arbeitszeit von zwei auf eine Schicht reduziert und dabei eine Effizienzsteigerung von 30 Prozent erreicht. Die zugrunde liegende Softwarelösung wurde von Compass entwickelt.

Der niederländische Treppenbauer De Vries produziert mit 40 Mitarbeitern in der Fertigung 75 Treppen pro Tag – in nur einer Schicht. Dabei ist die Produktion nicht einmal zu 100 Prozent ausgelastet. Das Unternehmen lenkt den gesamten Prozess mit einem von Compass Software entwickelten Modul zur optimierten Produktionssteuerung und -kontrolle.

Von zwei auf eine Schicht reduziert

Vor der Umstellung war der Planungs- und Produktionsprozess sehr zeitaufwendig. Für jeden Auftrag wurde eine Durchlaufzeit von ca. 20 Arbeitstagen eingerechnet. Laufend musste Material für 1000–2500 Treppen gelagert werden. Dann wurden immer fünf bis sechs Treppen gleichzeitig in Teilstücken produziert, also alle Stufen, Wangen, Pfosten usw. Die einzelnen Treppenteile und Materialien stapelten sich überall und mussten erst sortiert werden, bevor die Treppe zusammengesetzt werden konnte. Die Produktion fand in zwei Schichten statt, wobei es oft zu Missverständnissen zwischen den beiden Teams kam.

Planung vom Montagetermin her

Heute arbeitet De Vries nach dem »QRM« (Quick Response Manufacturing)-Prinzip, d.h. alles wird »Just in time« geplant und gefertigt. Das Prinzip zieht sich durch die ganze Firma, angefangen mit Verkauf und Konstruktion, bis hin zur Fertigung. Der gesamte Prozess wird im Hinblick auf das Liefer- und Montagedatum geplant. Es werden nicht mehr nur Teilstücke einer Treppe produziert, sondern die gesamte Treppe oder Treppengruppe wird mit allen Teilen in nur ein bis drei Tagen fertiggestellt.

Compass organisert die Fertigung

Die Software ordnet die Aufträge automatisch nach Lieferdatum, Aufwand, Anzahl und Priorität und leitet sie an die Fertigung weiter. Vertrieb und Verwaltung geben die jeweiligen Aufträge in ein firmeneigenes ERP-System ein. Dann übernehmen die Konstrukteure, die die jeweiligen Treppen zusammen mit dem Vertrieb in Compass Software erstellen. Dabei können Sie besondere Schwierigkeiten bei individuellen Treppen o.Ä. anmerken. Zwischen dem ERP-System und Compass gibt es eine direkte XML-Schnittstelle. Compass Software sortiert die Treppen oder Treppengruppen in einzelne Produktionsgruppen. Sie werden auf virtuellen Karten dargestellt, die alle Informationen zu einem Auftrag beinhalten und durch den gesamten Prozess weitergeleitet werden. Diese sind dann in der Werkstatt an einem zentralen Bildschirm als Liste einsehbar. Wenn eine Produktionsgruppe eine Station erfolgreich durchlaufen hat, holt sich das Team das nächste Projekt von der Liste.

Compass Software GmbH

44379 Dortmund

Tel.: (0231) 981290-12

www.compass-software.de

Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 9
Aktuelle Ausgabe
09/2020
EINZELHEFT
ABO
Anzeige
MeistgelesenNeueste Artikel
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »