Startseite » Technik » EDV »

Imi-Beton zum tapezieren

Flexibler Wand- und Bodenbelag von H. Schubert erschließt neue Einsatzgebiete
Imi-Beton zum tapezieren

SONY_DSC
Der Schreiner als »Tapezierer«: Betonmatten von H. Schubert

Die neuartige Betonmatte besticht durch ihre unverwechselbare Betonoptik und -haptik. Trotz teilautomatisierter Produktion ist jede Matte ein Unikat, da die Oberfläche nach wie vor von Hand gefertigt wird. Ob Wand, Decke oder Boden, sogar runde Elemente lassen sich mit der Matte belegen. Vor der Verarbeitung entscheidet man, sie als großformatige Matten zum Verkleben an Wand und Decke einzusetzen, oder im Planken- oder Fliesenformat stumpf oder mit umlaufender Fase auf Wand oder Boden klebend oder schwimmend zu verarbeiten. Für letztere Variante gibt es eine selbstklebende Unterlegmatte. Auch eine nachträgliche Bodenversiegelung ist möglich.

Die Verarbeitung selbst ist einfach. Man benötigt dazu lediglich ein Cuttermesser, eine Führungsschiene und einen 1-Komponentenkleber. Um V-Fugen oder Kreuzfugen bewusst zu gestalten, ritzt man die Oberfläche leicht an und bricht das Material von Hand. Die umlaufenden Außenfasen der Matte bilden im Verbund eine attraktive V-Fuge.

Halle 11.1, Stand 169

H. Schubert GmbH

48493 Wettringen

Tel.: (02557) 9377-0

www.imi-beton.com

Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 5
Aktuelle Ausgabe
05/2022
EINZELHEFT
ABO
Frühjahrsneuheiten 2022
dds-Zulieferforum
Tischlerhandwerk in Zahlen

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds-Gewinnspiel

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »