Startseite » Technik » EDV »

Imos mit neuer Version iX 2021

Imos mit neuer Version iX 2021
Dreisprung mit CAD

Imos setzt mit der neuen Version iX 2021 den Fokus auf komfortables Konstruieren, vernetztes Fertigen und digitales Vermarkten.

Winfried Dell, CEO der Imos AG, stellt fest: »Nach der Markteinführung im Herbst letzten Jahres bekommen wir immer mehr Bestätigung, dass iX 2021 in der Praxis entscheidende Vorteile bietet. Das Feedback unserer Anwender, die bereits mit der neuen Version arbeiten, ist hervorragend.« Nun hat Imos das Produktsortiment nochmals erweitert. Die neue Version Imos iX 2021 wartet mit jeder Menge innovativer Funktionen sowie praxisorientierten Weiterentwicklungen auf.

Für den Verkauf zeigen sich die B2B-Lösungen von iX NET mit einer komplett überarbeiteten Benutzeroberfläche und deutlich verbesserter User-Experience. Über iX Connect erweitern die Anwender das Funktionsspektrum ihrer Imos-iX-Software durch die Vernetzung mit Cloudservices von Drittanbietern wie Maschinenherstellern oder der Zulieferindustrie. Neue Lizenzmodelle ermöglichen die dezentrale Verwendung von iX PLAN aus der Cloud. So können Unternehmen schnell auf Arbeitsspitzen reagieren und leichter die Arbeit im Homeoffice ermöglichen.

Weitere Höhepunkte sind die gebündelten Konstruktions- und Designfunktionen, die mehr Komfort gewähren, sowie Optimierungen der Planungsfunktionalität und die Automatisierung in der Dokumentenerstellung. iX CAM wartet aufgrund der Verdoppelung der Geschwindigkeit bei der NC-Generierung mit einer gesteigerten Prozessperformance auf.

Verbindung zur Cloud

Neu ist der Cloud-Service iX Scout. Er bietet eine komplett digitalisierte Auftragsansicht – abteilungsübergreifend von der Arbeitsvorbereitung über die Werkstatt bis zur Montage. Als Kommunikationstool erlaubt er den Austausch von Informationen, sollte es im laufenden Prozess zu Auftragsänderungen kommen oder wenn ein defektes Bauteil nachgeordert werden muss. Herzstück ist der 3D-Viewer, der die Konstruktion detailgenau auch auf mobilen Endgeräten anzeigt. Per integriertem QR-Scan werden Einzelteile innerhalb einer Baugruppe identifiziert. In der Produktion oder während der Montage auf der Baustelle lassen sich damit zum Beispiel Zugehörigkeit oder die Einbausituation exakt klären.

Für den Verkauf präsentiert Imos die neue B2C-Lösung myDesign. Der Onlineshop spricht vor allem Betriebe an, die ihre individuell gefertigten Möbel im Internet präsentieren wollen. Nutzer/-innen benötigen für myDesign keine Computerkenntnisse, denn das Tool funktioniert mit einem Baukastensystem und ist schnell einsatzbereit. Per Mausklick passt man die Materialien, Farben sowie Beschläge einfach an das eigene Angebot an. Es enthält bereits viele gängige Korpusmöbel für Wohnen, Küche und Büro. Interessenten können ihr Wunschmöbel bequem an Computer, Tablet oder Smartphone nach eigenen Vorstellungen konfigurieren, eine Anfrage starten oder das Möbel direkt bestellen und bezahlen. Wer iX CAD/CAM im Einsatz hat, kann die Daten aus myDesign direkt an die Maschine übergeben.

Auf der Holz-Handwerk im Juli möchte Imos die neuen Lösungen live vorstellen. Bis dahin können Interessierte im Online-Showroom mehr über die neue Version erfahren oder sich auf der Webseite von Imos einen Überblick verschaffen.

Imos AG
32052 Herford
Tel.: +49 5221 976-0
www.imos3d.com

Mehr zum Thema Imos und der Softwareversion iX 2021

Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 9
Aktuelle Ausgabe
09/2022
EINZELHEFT
ABO
dds-Zulieferforum
MeistgelesenNeueste Artikel
Tischlerhandwerk in Zahlen

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]