Startseite » Technik » EDV »

Industrie 4.0 im Handwerk: Digitales Werkstattkonzept

Industrie 4.0 im Handwerk
Digitale Werkstatt

Für Tischler und Schreiner hat Homag ein Konzept für den Einstieg in die Digitalisierung entwickelt. Es arbeitet mit Apps und funktioniert auch mit konventionellen Maschinen.

Mit dem Werkstattkonzept »Einstieg in die Digitalisierung« schlägt Homag Tischlern und Schreinern einen einfachen und leicht umzusetzenden Einstieg in die Digitalisierung vor. Das Konzept erhöht die Transparenz der Fertigung, lässt Optimierungspotenziale erkennen und verbessert bestehende Produktionsprozesse. Es setzt weder bestehende CAD/CAM- oder andere Softwarelösungen noch CNC-Maschinen voraus.

Mit dem Möbelkonfigurator CabinetCreator lässt sich das gewünschte Möbel intuitiv, schnell und einfach auf dem Tablet, Laptop oder PC konstruieren. Vordefinierte Grundformen, eine eigene Bibliothek und selbstdefinierte Konstruktionsregeln erleichtern die Arbeit. Die App hilft den passenden Beschlag aus den Onlinekatalogen aller gängigen Hersteller auszuwählen. Nun kann das Möbelstück in die Produktion gehen: Alle benötigten digitalen Daten für die Produktion, wie Zeichnungen, Stücklisten und CNC-Programme, erzeugt die App und übergibt sie gegebenenfalls an die Maschinen. Der CabinetCreator ist eine webbasierte Anwendung und somit an jedem Gerät mit einem Internet-Browser zu verwenden. Dadurch ist der Einsatz im Büro, an der Maschine oder sogar mobil möglich – und das ohne Softwareinstallation. Ein weiterer wesentlicher Vorteil ist, dass die Software immer auf dem aktuellen Stand ist und der Betrieb zukünftige Funktionserweiterungen automatisch nutzen kann.

Die App ProductionManager (Digitale Auftragsmappe) erübrigt handgeschriebene Stücklisten und Zeichnungen in Papierform. Sie fasst alle produktionsrelevanten Daten zusammen und ersetzt die einzelnen Papierdokumente. Wer sein Möbel im CabinetCreator (Möbel-Konfigurator) erstellt hat, kann mit einem Mausklick alle Daten ganz einfach in die digitale Auftragsmappe importieren und sie so jederzeit über das Tablet abrufen. Auch ein Import der Daten aus CAD/CAM-Systemen oder Branchenlösungen ist möglich. Der Tischler und Schreiner verfügt jetzt jederzeit über einen transparenten Status über alle Aufträge und kann weitere Teile einfach ergänzen.

Die App intelliDivide cutting erstellt Schnittpläne nach verschiedenen Kriterien wie wenig Verschnitt, optimale Resteverwendung oder einfaches Materialhandling und gibt dazu eine Teileliste aus – unabhängig von der Art der Säge.

Die App ProductionAssist Cutting bringt den Etikettendruck auf die ganz normale Formatkreissäge. Mit dem Zuschnittassistenten nutzt der Schreiner einen digitalen Helfer, der ihn direkt an der Säge in der Werkstatt unterstützt. Einsetzbar ist der Assistent ganz flexibel im Zusammenhang mit Formatkreissägen sowie stehenden und liegenden Plattensägen – ganz unabhängig von Typ, Alter und Hersteller. Zuerst überträgt der Anwender seine Schnittpläne aus der Optimierungssoftware IntelliDivide in die App ProductionAssist Cutting und wählt dann den für ihn in dem Moment passenden Schnittplan aus. Beim Zuschneiden der Teile gibt ihm der ProductionAssist Cutting ständig einen genauen Überblick über den Status des Schnittplans (auch bei manuellen Sägen): Welche Teile wurden bereits gesägt? Welches Teil wird als nächstes vorgeschlagen?

Die Etiketten für jedes Teil druckt der Anwender einfach per Klick auf dem im Set mitgelieferten Etikettendrucker. Damit ist jedes Teil eindeutig identifizierbar – gleichzeitig liefert jedes Etikett die richtigen Bearbeitungsinformationen für die nachfolgenden Kantenanleimmaschinen und CNC-Bearbeitungszentren. Das Ergebnis: Vollständige Produktionsdaten ab dem ersten Prozessschritt.

Die App ProductionAssist Sorting ist der Schreinerassistent für das Sortieren von Möbel- und Bauteilen am Arbeitsplatz in der Werkstatt. Dabei hat der Assistent zwei entscheidende Vorteile: Er stellt sicher, dass alle Teile für die Montage im Bankraum vollständig sind und vermeidet zeitintensives Suchen nach Bauteilen. Die Voraussetzung, um diesen Sortier-Assistenten zu nutzen, ist ein spezielles Sortierregal. Der Anwender scannt den Barcode auf dem Werkstück und erhält den Vorschlag, in welches Regalfach das erste Teil des Möbels einzusortieren ist. So sortiert er die Teile entsprechend der einzelnen Möbel für die Montage im Bankraum vor. Die Folge: Ein einfacher, schneller und sicherer Prozess.

Homag Group AG

72296 Schopfloch

Tel.: (07443) 13-0, Fax: -2300

www.homag.com

 

Mehr zum Thema »Digitalisierung«…

Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 9
Aktuelle Ausgabe
09/2021
EINZELHEFT
ABO
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »