1 Monat GRATIS testen, danach für nur 9,90€/Monat!
Startseite » Technik » EDV »

Koller Küchen nutzt CAD/CAM-System RSO

Koller Küchen RSO
»Bei uns ist alles Standard«

Die Wünsche der Küchenkäufer lassen sich heute nicht mehr nur aus einem Katalogprogramm erfüllen. Koller Küchen hat das erkannt und den Betrieb komplett umgekrempelt.

Julian Koller plant mit dem CAD/CAM-System von RSO eine Küche und erledigt dabei auch die Arbeitsvorbereitung. Er zeichnet den Grundriss des Raums, geht in die dritte Dimension und platziert Fenster, Türen und Heizkörper aus einer Bibliothek mit vordefinierten, größenvariablen Elementen.

Zuerst legt er die grundsätzlichen Einstellungen für diese Küche fest. Als Korpusfarbe gibt er »Antrazit«, für die Fronten ein beiges Dekor und für die Arbeitsplatte die Steinplatte »Nero Assoluto« vor. Er könnte jetzt die Höhen und Tiefen der verschiedenen Schranktypen vorgeben, bestätigt jedoch nur die von RSO vorgeschlagenen Werte und entscheidet sich damit für die bei Koller üblichen Rastermaße.

Jetzt wählt er noch die Schubkastenbox »Legra« von Blum, die Konstruktionsart »Grifflos« und für die Sockelhöhe 110 mm. Die letzte Zahl erscheint grün hinterlegt, weil diese vom Standardwert 100 mm abweicht. Julian Koller zieht den ersten Schrank aus einer Bibliothek in den virtuellen Raum, stellt ihn hinten rechts in die Ecke und gibt den Wandabstand und die Breite vor.

Zurzeit hat der Schrank noch eine über die gesamte Höhe durchgehende Front, die der Bachelor of Engineering der TH Rosenheim nun in der Höhe aufteilt, bevor er festlegt, was dahinterliegen soll. Bei der Höhenaufteilung orientiert er sich jetzt nicht am üblichen Höhenraster, sondern an den Höhen der Einbaugeräte.

Apps dienen als Assistent

Viele Aufgaben wie zum Beispiel das Verteilen von Einlegeböden oder innenliegenden Schubkästen erledigt RSO über vordefinierte Apps, sodass der Konstrukteur oft nur einfach das bestätigt, was die regelbasierte App vorschlägt. Die meisten frei editierbaren Apps gehören zu dem von RSO gelieferten Grundpaket. Nur einige wenige hat Julian Koller speziell an die eigenen Bedürfnisse anpassen müssen.

Die Schwierigkeit dieser Küche sind die senkrechten und waagerechten Eingriffleisten, durch die der Benutzer hinter die Fronten greift. Dunkle Aluprofile verschließen den Raum hinter dem Eingriff. Bei waagerechten Eingriffen sind die Profile aus den Seitenwänden auszuklinken, bei senkrechten sind die Korpusse auseinanderzurücken und die Seitenwände schmaler zu fertigen.

Julian Koller ändert die Frontgrößen so lange, bis ihm das Bild gefällt. Alles, was sich hinter der Front verbirgt, passt sich dank RSO automatisch an. Aus der Konstruktion rendert Julian Koller fotorealistische Bilder für das Angebot und alle Daten für die Fertigung mit einer Nesting-Maschine als Herzstück. Für eine ganze Küche dauert das nur fünf Minuten. Ohne Umweg über andere Programme übergibt RSO die Fertigungsdaten direkt, unkompliziert und schnell an die Maschinen.

250 Küchen im Jahr

Koller fertigt mit 20 Mitarbeitern jährlich rund 250 Küchen. Vor drei Jahren hat der Küchenhersteller die Konstruktion auf RSO umgestellt, weil die vorher verwendete, für Industriebetriebe mit Standardprogramm konzipierte Software weder individuelle Planungen zuließ noch flexibel nutzbare Fertigungsdaten, etwa für eine Nesting-Maschine, erzeugen konnte.

Vor der Umstellung auf RSO gingen alle Standardschränke über eine über 20 Jahre alte Durchlaufbohrmaschine. Alle anderen gingen zum WoodWob-Crack Markus in die Sonderfertigung mit einer vor Ort zu programmierenden CNC-Maschine.

Neue Software, neuer Workflow

Julian Koller sagt: »Mit der RSO-Software konstruieren wir nicht nur effizienter, sie hat auch unseren Workflow vereinfacht und das Gros der Sonderfertigungen zum Standard erhoben. So können wir viel leichter die immer individuelleren Kundenwünsche erfüllen.«


dds-Redakteur Georg Molinski besuchte Julian Koller und schaute ihm beim Konstruieren zu. Nach dem Studium in Rosenheim kümmert er sich nun im Betrieb seines Vaters und Onkels um die Themen Digitalisierung und Workflow.


Steckbrief

Anwender: Koller Küchen GmbH,
www.koller-kuechen.de

CAD/CAM: www.rso.group

Maschinen: www.homag.com

Automatiklager: www.barbaric.at

Beschläge: www.blum.com

Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 12
Aktuelle Ausgabe
012/2022
EINZELHEFT
ABO
dds-Zulieferforum
MeistgelesenNeueste Artikel
Tischlerhandwerk in Zahlen

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]