Startseite » Technik » EDV »

Listen und Label: 3D-CAD-Software von Pytha unterstützt Etikettendruck

3D-CAD-Software von Pytha unterstützt Etikettendruck
Listen und Label

furniture_factory,_Small-Sized_Companies_and_people_concept_-_young_man_working_at_the_furniture_production.
Orientierungshilfe: Der Etikettendruck wird auch im Handwerk zum Standard Foto: Pytha Lab GmbH

In Version 25 der 3D-CAD-Software von Pytha erwarten den Nutzer viele neue Features. Besonderen Wert legen die Pytha- Entwickler aber immer auch darauf, vorhandene Funktionen zu verbessern. Dieses Mal haben sie sich um den Etikettendruck gekümmert: Während aus großen Unternehmen mit eigenen Maschinenparks das Etikettieren der Teile kaum wegzudenken ist, entdecken jetzt auch kleine und mittelständische Betriebe die Vorteile der Automatisierung von Arbeitsprozessen in der Werkstatt. Etiketten können in Pytha nun mit beliebig vielen Informationen zum Werkstück befüllt werden. Ein freies Layout ermöglicht, die Labels individuell an die Anforderungen des Betriebes anzupassen. QR- oder Barcode, Bauteilansicht und Projektdetails, Kundendaten oder ein Firmenlogo lassen sich hinzufügen. Bei Arbeiten mit Nesting oder dem Handzuschnitt sorgt ein automatisch erzeugtes Übersichtsblatt für Ordnung. Und auch bei der Verpackung und Montage hilft das Zusammenspiel von Teilelisten und Labeln.

Pytha Lab GmbH

63741 Aschaffenburg

Tel.: (06021) 37060, Fax: 48455

www.pytha.de

Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 5
Aktuelle Ausgabe
05/2022
EINZELHEFT
ABO
Frühjahrsneuheiten 2022
dds-Zulieferforum
Tischlerhandwerk in Zahlen

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds-Gewinnspiel

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »