1 Monat GRATIS testen, danach für nur 9,90€/Monat!
Startseite » Technik »

Die Nachfrage zieht wieder an

Technik
Die Nachfrage zieht wieder an

Zu den Hausmessen der Homag-Gruppe kamen Ende September deutlich mehr Besucher als im Vorjahr. Der Auftragseingang stieg um 71 Prozent. Highlight war ein mit Henkel entwickelter Schmelzklebstoff, der Fortschritte in der Maschinentechnik erwarten lässt.

Dass das Geschäft nach der Krise wieder so rasant anzieht, damit hätten weder Homag noch Holzma gerechnet. Homag vermeldete für die Gruppe einen Zuwachs im Auftragseingang von 71 Prozent. Vorstandssprecher Rolf Knoll erwartet ein gutes Jahresergebnis 2010. Diesen Erfolg führt er auf die enorme Breite der Produktpalette sowie auf die globale Wachstumsstrategie zurück. Zu den Hausmessen der Homag-Unternehmen kamen in der letzten Septemberwoche 2010 deutlich mehr Besucher als im Vorjahr. Sie zeigten sowohl Einzelmaschinen als auch Fertigungsstraßen. Auf dem Holzma-Treff in Calw präsentierten auch die Homag-Töchter Weeke, Brand, Bargstedt und Bütfering pfiffige Lösungen für Tischler und Schreiner.

Neue Schmelzklebergattung
Highlight auf dem Homag-Treff in Schopfloch war der neue Schmelzklebstoff »ReacTec«, eine Gemeinschaftsentwicklung mit dem Chemiekonzern Henkel. Er eignet sich vor allem zum Kaschieren und eliminiert die Schwächen der bisherigen Systeme. Der Bearbeitungsprozess ist energieeffizient, materialsparend und leicht beherrschbar. Außerdem gibt es keine Formaldehyd- oder VOC-Emissionen. Statt 50 bis 60 g/m2 Leimauftragsmenge reichen mit ReacTec bereits 20 g/m2. Das Ergebnis: besonders ruhige Oberflächen auch bei sehr dünnen Folien. Homag zeigte eine Friz-Kaschieranlage mit einer hierfür speziell entwickelten Breitschlitzdüse von Nordson (Bild 1). Die Kaschierung erfolgt unmittelbar nach dem Klebstoffauftrag. Beim dem alternativen zweistufigen Verfahren wird in einer stationären Vorbeschichtungseinheit außerhalb der Kaschierstraße zunächst der Klebstoff aufgetragen, der anschließend bei der Kaschierung beispielsweise durch die beheizte Kaschierwalze reaktiviert wird.
Die wichtigen Eigenschaften des Schmelzklebers, die Wasser- und Emissionsfreiheit, die geringen Auftragsmengen und der Umstand, dass lediglich der Klebstoff und nicht das Werkstück zu erwärmen ist, lassen Fortschritte in der Maschinentechnik über die Kaschieranlagen hinaus erwarten.
20 Prozent längere Standzeit
Homag präsentierte das Bearbeitungszentrum »BMG 600«, der große Bruder des auf der letzten Ligna vorgestellten Modells »BMG 500« (Bild 2). Durch eine große Z-Achse von 800 mm ist die Fünfachsbearbeitung bis 500 mm Höhe möglich, auch bei langen Werkzeugen. Haupteinsatzgebiete sind der Fahrzeug-, Treppen-, Modell- und Ladenbau. In der Weeke- und Homag-Baureihe BMG kommt der schwere schwingungsabsorbierende Werkstoff Sorb-Tech zum Einsatz, der die Werkzeugstandzeiten um bis zu 20 Prozent erhöht.
Anstelle von Trittschutzmatten und Lichtschranken überwacht das zum Patent angemeldete Sicherheitssystem »SafeScan« den Arbeitsbereich berührungslos. Vorteil: Kommt der Mitarbeiter in die Nähe des Sicherheitsbereichs, so wird zunächst der Vorschub reduziert und der Mitarbeiter gewarnt, erst im direkten Sicherheitsbereich wird die Maschine blockiert. Bei Pendelbelegung kann das Arbeitsfeld dynamisch gewählt werden und der Boden direkt vor der Maschine ist frei zugänglich.
Flexibles Verleimteil
Brand präsentierte in Calw sein neues Verleimteil (Bild 3). Es lässt sich auf allen Maschinen der höheren Leistungsklassen ab der »Ambition 1600er«-Baureihe einsetzen. Zeitersparnis und Bedienkomfort stehen hier im Mittelpunkt. Die kurze Aufheizzeit liegt bei nur zehn Minuten. Des Weiteren kann die Umrüstung auf unterschiedliche Kleberarten (z. B. PU oder Farbwechsel) sehr schnell realisiert werden, da die Auftragseinheit einen automatischen Reinigungs-/Entleerungsmechanismus enthält. Dadurch werden Stillstandszeiten auf ein Minimum reduziert. Die Kleberparameter der Auftragseinheit lassen sich jetzt auch über die Steuerung der Maschine abrufen und einstellen.
Kleiner Dübelautomat
Weeke präsentierte nun den kleinen Dübelautomaten »ABD 050« als Komplementärprodukt zu seinem Fünf-Quadratmeter-BAZ »BHX 055« (Bild 4). Mit beiden Maschinen lassen sich auf engstem Raum täglich etwa 35 Schränke bauen. Der Dübelautomat verfügt über ein Bohr- und Eintreibaggregat, das CNC-gesteuert eine Dübelposition nach der anderen anfährt.
Kalibrieren, Finish, Superfinish
Drei Funktionen in einer Handwerkermaschine, das stellte Bütfering mit dem Modell »SWT 325« vor: Kalibrieren, Finish, Superfinish (Bild 5). Die Maschine ist mit einem Kombiaggregat mit Kalibrierwalze und Gliederdruckbalken für den Kontaktschliff ausgestattet. Mit dem zweiten Längsschleifaggregat mit Lamellendruckband lassen sich hervorragende Hochglanzflächen erzeugen. Die Maschine ist energiesparend konstruiert und kommt mit etwa 30 Prozent wenige Absaugvolumen zurecht als bei herkömmlichen Maschinen.
20 Prozent Energie eingespart
Holzma stellt seine grundlegend neu konzipierte Baureihe »3« mit einem besonders attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis vor (Bild 6). Für die Entwicklung trugen Verkäufer, Servicekräfte und besondere Kunden eineinhalb Jahre lang ein umfangreiches Pflichtenheft zusammen. Viele Features, die es bisher nur in den großen Industriemaschinen für den Paketzuschnitt gab, sind jetzt auch in diese Einsteigerklasse eingezogen.
Für die große Flexibilität der Baureihe sprechen allein schon die nun auch verfügbaren Schnittlängen von 5600 mm und 3200 mm. Hinzu kommen Sägeblattüberstände von 80 bzw. 95 mm Höhe und auf Wunsch zahlreiche Zusatzausstattungen wie das »Power Concept«, erweiterte Postforming-Möglichkeiten oder die sogar nachrüst- bare, halbautomatische Beschicklösung »Easy2Feed« für die HPP-Modelle. In Zeiten stetig steigender Energiepreise interessierten sich die Besucher besonders für die verbesserte »EcoLine«-Technik der neuen Baureihe 3. Schon bisher reduzierte EcoLine den Energieverbrauch um gut 20 Prozent. Jetzt konnte Holzma noch einmal weitere 20 Prozent einsparen. Eine Energiesparmaßnahme war beispielsweise ein Riemenantrieb, der das Herauf- und Herunterfahren des Sägemotors erübrigt.
Dynamik im Plattenlager
Die Besucher des Holzma-Treffs konnten sich am Bargstedt Lagersystem live davon überzeugen, wie die Fläche im Lager entsprechend den Anforderungen optimiert wird und die verschiedensten Platten und Dicken on demand und mit hoher Dynamik der angeschlossenen Horizontalsäge von Holzma zugeführt wurden. GM

Kontakt zu den Herstellern
  • Homag GmbH, 72296 Schopfloch, Tel.: (07443) 13-0, Fax: -2300, www.homag.de
  • Brandt Kantentechnik GmbH 32657 Lemgo, Tel.: (05261) 974-0, Fax: 6486, www.brandt.de
Weeke Bohrsysteme GmbH 33442 Herzebrock-Clarholz, Tel.: (05254) 445-0, Fax: -139, www.weeke.de
Bütfering Schleiftechnik GmbH, 59269 Beckum, Tel.: (02521) 842-0, Fax: -42, www.buetfering.de
Holzma Plattenaufteiltechnik GmbH, 75365 Calw, Tel. : (07053) 690, Fax: 6174, www.holzma.de
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 1
Aktuelle Ausgabe
01/2023
EINZELHEFT
ABO
dds-Zulieferforum
MeistgelesenNeueste Artikel
Tischlerhandwerk in Zahlen

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »