Startseite » Technik » Bauelemente »

Panikstange von Assa Abloy: Wandkasten entfällt

Panikstange mit Touch-Display von Assa Abloy
Wandkasten entfällt

ASSAABLOY_ePED_Pushbar_Hand.jpg
Deutlich vereinfacht: Die Panikstange bringt die Steuerung mit Foto: Assa Abloy Sicherheitstechnik GmbH

Assa Abloys Panik-Druckstange ePED mit Display-Terminal vereint Stange und Steuerung in einem Element. Das Touch-Display übernimmt dabei alle Funktionen, die herkömmliche Fluchttürsteuerungen bieten: Rettungswegpiktogramm, Nottaste, berechtigte Bedienung und Anzeige der Zeitverzögerung. Damit ist kein Bauteil an der Wand mehr notwendig. Der Beschlag kommt ohne großen Verdrahtungsaufwand aus und kann funktionsfähig vom Türenbauer geliefert werden. Das System erlaubt bei aktivierter Fluchttüranlage, dass die Druckstange betätigt werden kann, aber das Schloss nicht sofort entriegelt. Erst nach einer elektronischen Freigabe lässt sich die Tür öffnen. Über die elegant gelöste Verkabelung im Türbereich mit 24-Volt-Spannungsversorgung kann das System über die HI-O-Bustechnologie von Assa Abloy in das Gebäudemanagement integriert werden. Wenn die ePED-Druckstange mit einem passenden Schloss kombiniert wird, lässt sich zudem erhöhte Einbruchsicherheit gewährleisten. Ein Öffnen der Tür über den Schließzylinder bleibt stets ohne zusätzliche elektrische Ansteuerung möglich.

Assa Abloy GmbH

72458 Albstadt

Tel.: (07431) 123-0, Fax: -240

www.assaabloy.de

Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 5
Aktuelle Ausgabe
05/2022
EINZELHEFT
ABO
Frühjahrsneuheiten 2022
dds-Zulieferforum
MeistgelesenNeueste Artikel
Tischlerhandwerk in Zahlen

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds-Gewinnspiel

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »