Startseite » Technik » Bauelemente »

Vielfalt für Schulgebäude

Ein breites Schultürenprogramm von Schörghuber
Vielfalt für Schulgebäude

Der Schulalltag heute fordert ein breites Anforderungsprofil an Schultüren. Schörghuber bietet mit seinem Schultürenprogramm vielfältige Lösungen, ob zur Funktion oder zur Gestaltung.

Noch läutet die Pausenglocke, da stürmen die Kinder schon durch den Klassenraum auf den Gang hinaus und durch die Aula hindurch in Richtung Pausenhof. Dabei passieren sie eine Menge Türen, deren Robustheit und Sicherheit jederzeit gewährleistet sein muss. Neben diesen Anforderungen erfüllen Schultüren aber noch weitere Schutzfunktionen. Abgestimmt auf Architekturkonzept und Einsatzort, stehen hierfür bei Schörghuber unterschiedliche Designs und Ausstattungsmöglichkeiten zur Verfügung.

Wichtigste Grundlage für das Planen von Schulen sind die Schulbaurichtlinien (SchulBauR) in Ergänzung der Landesbauordnungen. Weitere Pflichten ergeben sich aus der DIN 18040/1 für Barrierefreies Bauen. Darüber hinaus berücksichtigt werden müssen Anforderungen an den Schallschutz und die jeweils geltenden Umweltrichtlinien. Sicherheitsanforderungen geben zudem die Gesetzlichen Unfallversicherungen (GUV) vor. Im Speziellen geht es hier um die Reduzierung des Verletzungsrisikos an den Türblattkanten durch Quetschen, Stoßen oder Scheren. Wegen der hohen Nutzerfrequenz sollten Schultüren außerdem idealerweise die Beanspruchungsklasse 4 nach DIN EN 1192 erfüllen. Dies ist bei Schörghuber-Türen standardmäßig der Fall.

Schörghuber Spezialtüren KG

84539 Ampfing

Tel.: (08636) 503-0, Fax: -811

www.schoerghuber.de

Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild
Aktuelle Ausgabe
0/

EINZELHEFT

ABO

dds-Zulieferforum
dds auf Facebook

dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »