Startseite » Technik » Bauelemente »

Türen für die Regierung

Bauelemente
Türen für die Regierung

Joro-Türen im Neubau des Bundesinnenministeriums in Berlin

Der Neubau des Innenministeriums in Berlin ist von Joro mit rund 400 Türen ausgestattet worden. Der Entwurf der Architekten Müller und Reimann wurde zwischen 2007 und 2014 umgesetzt, in Sichtweite von Kanzleramt und Hauptbahnhof. Den Auftrag für diejenigen Türelemente, die unabhängig vom Innenausbau zu liefern waren, erhielt der Spezialist für Objekttüren Hüther in Hedemünden. Der Hauptauftrag Innenausbau wurde von der Tischlerei Oertel, Neumark, ausgeführt. Den Auftrag für die Türenfertigung vergaben beide Firmen an den Türenhersteller Joro. Hochwertiger Innenausbau musste dabei mit technisch anspruchsvollen Türen kombiniert werden – bei exakter Übereinstimmung von Oberfläche und Furnierabwicklung. Die Abwicklungslänge war beeindruckend: bis 25 m Breite und 4,2 m Höhe. Alle Elemente wurden in amerikanischem Kirschbaum furniert und dann einheitlich lackiert. Es handelte sich fast ausschließlich um Sonderelemente auf hohem Niveau hinsichtlich Technik, Komfort und Sicherheit. Planvorgaben der Architekten waren strikt einzuhalten – ohne den sonst üblichen Freiheitsgrad, um herstellerspezifische Produkteigenschaften einzubringen. Joro ist es dennoch gelungen, die ambitionierten Anforderungen voll zu erfüllen.

Joro Türen GmbH
77871 Renchen
Tel.: (07843) 9464-0, Fax: -18
Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild
Aktuelle Ausgabe
0/

EINZELHEFT

ABO

dds-Zulieferforum
dds auf Facebook

dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »