Startseite » Technik » Bauelemente »

So wenig Wand wie möglich

Filigranes Zargenprofil für Ganzglasanlagen von Glas Marte
So wenig Wand wie möglich

Überall dort, wo Privatsphäre Hand in Hand gehen soll mit Offenheit und Licht im Raum, sind Ganzglasanlagen eine praktikable Lösung. Das Zargenprofil 46/40 von Glas Marte ist speziell für Ganzglaslösungen mit feststehenden Seitenteilen oder Oberlicht entwickelt worden. Seine Ansichtsbreite beträgt nur 46 mm, seine Bautiefe 40 mm. Durch die Verwendung des Profils wird die offene Fuge zwischen der Glastüre und dem Seitenteil geschlossen. Dies hat eine deutliche Schallreduktion zur Folge. Das Aluminiumprofil ist eloxiert, niroähnlich, matt oder in allen RAL-Farben lieferbar, die Gummidichtungen sind schwarz. Das Profil eignet sich für ESG-Ganzglastüren in Kombination mit Glas-Marte-Beschlägen, beispielsweise dem GM-Zargenband, das rund und eckig angeboten wird. Das Zargenprofil ist im Lagermaß à 6000 mm vorrätig oder wird nach Fixmaß auf Gehrung zugeschnitten.

Glas Marte GmbH
A 6900 Bregenz
Tel.: +43 (5574) 6722-0, Fax: -55
Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 5
Aktuelle Ausgabe
05/2021
EINZELHEFT
ABO
Anzeige
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »