Startseite » Technik » Bauelemente »

Profilunabhängig konstruieren

Bauelemente
Profilunabhängig konstruieren

Auf der Bau 2005 wird die neue Version von Klaes 3D präsentiert. Mit dem Programm können Wintergärten und Fassaden unabhängig von Profilsystem und Materialart in kürzester Zeit konstruiert werden.

Die Kernpunkte der Weiterentwicklung sind die Präsentation, die dynamischen Konstruktionszeichnungen und die verfeinerten Konstruktionsmethoden. „Klaes 3D“ zeichnet sich durch die innovative Umsetzung der speziellen Anforderungen an eine Fassaden- und Wintergarten-Software aus:

• Unabhängigkeit und Mischen von
Profilsystemen
• Verwendung von eigenen Teilen und
Kantblechen möglich
• alle Materialarten sind kombinierbar
• direkte Konstruktionsprüfung durch fotorealistische Darstellungen
• Benutzung ohne CAD-Kenntnisse
• Konstruktionsänderungen bis zur
letzten Minute per Mausklick
Mit der Software kann man anhand der echten Konstruktionsdaten sowohl fotorealistische Präsentationen perspektivisch korrekt in Fotos der entsprechenden Gebäude einblenden als auch sich dynamisch aktualisierende Konstruktionszeichnungen erstellen.
Bei der Präsentation sorgt ein 3-D-Koordinatensystem, das einfach mit der Maus in das fotografierte Objekt hineingedreht wird, für die schnelle Positionierung der Konstruktion. Markante Linien wie Mauerecken, Putzunterkanten oder Fensterleibungen dienen dabei als Ausrichtungshilfen. Mit dieser Methode lässt sich eine Konstruktion mit wenigen Handgriffen genau so darstellen, wie sie sich später im Original präsentieren wird. Durch die vollständige Verknüpfung von Technik und Darstellung kann selbst das kleinste technische Detail bereits in der Fotoansicht professionell präsentiert werden.
Im integrierten „2D KlaesCAD“ können die Schnitt- und Detailzeichnungen zusammengestellt und dynamisch mit Bauanschlusszeichnungen verknüpft werden. Durch die dynamischen Verknüpfungen mit der Konstruktion aktualisieren sich diese Zeichnungen nach Änderungen – einschließlich der Bemaßung – automatisch.
Was es sonst noch Neues gibt
Die neue Version 6.4 der Klaes Fensterbau-Software setzt auf die Optimierung des Bedienkomforts im konstruktiven Bereich. Beispiel: Aufdopplungen können jetzt nicht nur geteilt, sondern auch verlängert werden. Das ermöglicht die Montage auf dem Bau und eben auch das maßgenaue Erreichen von Montagepunkten in Mauerwerk und Fassaden. Weiterhin wurde das Eingabe- und Datensystem so erweitert, dass die Arbeitsvorbereitung für die neuen hochflexiblen Anlagen für Holzfenster mit Werkzeugsplitting einfach, schnell und effizient erfolgen kann.
„E-Prod“ ist der neue Name der Produktfamilie für die papierlose Fertigung. Durch die konsequente Innovation in Richtung elektronische Produktion sorgen weitere Bausteine für den Informationsfluss vom Büro in die Produktion, innerhalb der Produktion und von der Produktion ins Büro zurück (Details siehe www.e-prod.de). HJG

Kontakt
Horst Klaes GmbH & Co. KG 53474 Bad Neuenahr- Ahrweiler Tel.: (02641) 909-0 www.klaes.de
Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 2
Aktuelle Ausgabe
02/2021
EINZELHEFT
ABO
Anzeige
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »