Startseite » Technik » Bauelemente »

Produkt-Wahrheit verkaufen

Bauelemente
Produkt-Wahrheit verkaufen

Nur noch mit Zukunftspass: Fensterläden von Hilbra
Hilbra, Anbieter von Fensterläden, Solarfassaden und Antriebstechnik, hat für seine Produkte einen „Zukunftspass“ entwickelt.

In diesem Zukunftspass wird dokumentiert, welche Kosten ein Produkt über den gsamten Lebenszyklus tatsächlich verursacht. Der Zukunftspass wurde von Hilbra-Geschäftsführer Klaus Hildenbrand ursprünglich nur zur Systematisierung der eigenen Entwicklungsarbeit entwickelt. Ziel war und ist es, Produkte auf den Markt zu bringen, die in Bezug auf Umweltbelastung, gesundheitliche Auswirkungen und Bedienkomfort optimiert sind.

Es zeigte sich aber, dass die Ergebnisse auch für Kunden des Unternehmens interessant sind und der Zukunftspass sogar als Marketingwerkzeug eingesetzt werden kann.
Mit Hilfe dieses Instrumentes gelang es Hilbra beispielsweise, bei einem Schiebeläden-Auftrag statt der ausgeschriebenen Holzart Kiefer die resistentere, aber auch teurere Douglasie durchzusetzen. Dem Kunden konnte plausibel verdeutlicht werden, dass die Kosten der Douglasienläden über die gesamte Lebensdauer durch den geringeren Wartungs- und Pflegeaufwand niedriger sind als die der Läden aus Kiefer.
Die im Zukunftspass verwendeten Daten müssen natürlich nachvollziehbar sein. Die Berechnungsmethode wird daher ständig mit externen Fachleuten diskutiert und das Datenfundament laufend aktualisert.
Hilbra 97896 Freudenberg Tel.: (09378) 383 www.hilbra.de
Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 2
Aktuelle Ausgabe
02/2020

EINZELHEFT

ABO

dds-Zulieferforum
dds auf Facebook

dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »