Startseite » Technik » Bauelemente »

Möbel und Treppe zugleich

Bauelemente
Möbel und Treppe zugleich

Den Raum unter einer Treppe durch ein Einbaumöbel sinnvoll zu nutzen, bietet sich in vielen Fällen an. Gestalterisch besonders hochwertige Lösungen lassen Treppe und Möbel zu einer Einheit verschmelzen.

Johannes Kottjé

Auch individuell angefertigte Einbaumöbel unter Treppen wirken oft genau wie das, was sie im Grunde sind: zwei zusammengefügte Elemente nämlich, das eine fest mit dem Gebäude verbunden, das andere herausnehmbar. Wenn der Entwurf für Treppe und Möbel aus einer Hand stammt, ist die gestalterisch elegantere Möglichkeit gegeben, beide Elemente zu einem zu verschmelzen, das im besten Fall eine Symbiose mit der Architektur eingeht. Bei solchen Lösungen ist oft nicht mehr auszumachen, ob es sich nun um eine Treppe handelt, unter der ein Möbel angeordnet wurde, oder um ein Möbel, dessen Oberseite als Lauffläche fungiert. Auch konstruktiv gesehen sind beide Varianten denkbar.
Treppenmöbel, deren Funktionen als Möbel kaum erkennbar sind, wenn sie gerade nicht gebraucht werden, nehmen sich im Raum zurück: Während man Treppen tendenziell als leicht wahrnimmt, assoziiert man mit Möbeln, insbesondere mit Schränken, eher etwas den Raum einschränkendes.

Buchtipp

Johannes Kottjé: Individueller Innenausbau mit Möbeln. 160 Seiten, 160 Abb. und 120 Pläne. Gebunden, 59,99 Euro. Deutsche Verlags-Anstalt, München 2013. ISBN 978-3-421-03886-9
In loser Folge stellen wir in den nächsten Ausgaben drei weitere Projekte des Buches in verkürzter Form vor.
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 6
Aktuelle Ausgabe
06/2022
EINZELHEFT
ABO
dds-Zulieferforum
Neuheiten 2022
Tischlerhandwerk in Zahlen

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »