Dana macht 42-mm-Türblätter zum Hausstandard

Mehr ist doch mehr

42mm-Tuerstaerke-als-Standard-DANA.jpg
Dana-Türen mit Fichtenrahmen sind serienmäßig 42 mm stark

Die Stärke einer Tür ist ein entscheidendes Kriterium dafür, ob sie vom Kunden und Benutzer als wertig empfunden wird. Jeder Millimeter zählt in der subjektiven Wahrnehmung, aber auch in der damit verbundenen objektiven Qualitäts- und Funktionssteigerung. Die Jeld-Wen-Türenmarke Dana bringt mit der neuen Türenstärke Plus serienmäßig einen verbesserten Qualitätsstandard auf den Markt. Die Türblattstärke von Dana-Türen wurde von 39 auf 42 mm erhöht. Damit werden die Türen robuster und sind zum gleichen Preis fast 10 Prozent stärker als handelsüblich. Die neuen Türen überzeugen durch erhöhte Biegefestigkeit und durch Widerstandsfähigkeit gegen vertikale Belastung. Besonders vorteilhaft, insbesondere bei raumhohen Türen, ist der durchgängige Massivholzrahmen, der die Steifigkeit des Türblatts deutlich verbessert. Bei gefälzten Türen sorgt der um 3 mm stärkere Überschlag für eine stabilere Kante. Die Türenstärke Plus macht Dana-Türen damit langlebiger. Auch ein erhöhter Schließkomfort zeichnet das neue Sortiment aus – die Türen fallen satt und kompakt ins Schloss.

Jeld-Wen Türen GmbH

A-4582 Spital am Pyhrn

Tel.: +43 (7562) 55220, Fax: 7102

www.dana.at

Aktuelles Heft

Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 1
Aktuelle Ausgabe
01/2020

EINZELHEFT

ABO

dds-Zulieferforum

dds auf Facebook

dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »