Startseite » Technik » Bauelemente »

Hebeschiebetür mit Toppwerten

Bauelemente
Hebeschiebetür mit Toppwerten

Passivhausstandard: Maco-Hebeschiebetür mit GfK-Bodenschwelle
Schiebebeschlag von Maco erfolgreich bei Holzforschung Austria getestet

»Rail-Systems« nennt sich das Schiebebeschlagprogramm von Maco. Der Beschlaghersteller hat jetzt bei der Holzforschung Austria (HFA) ein Hebeschiebe-Element mit 72 cm Holz-Profilstärke testen lassen. Für den Test der Fugendurchlässigkeit wurde auf das Element ein Druck von 600 Pa aufgebracht. Ohne die tatsächliche Belastungsgrenze erreicht zu haben, erzielte das Prüfelement mit der Klasse 4 der EN 1026 die höchste Klassifizierung. Auch die nach EN 1027 erzielten Testergebnisse für die Schlagregendichtheit sind beeindruckend: Das Element hält bei einem Druck von 1200 Pa noch zuverlässig dicht. Die Tür wurde deshalb in eine Sonder- und mit ihr zugleich in die höchst mögliche Klasse E1200 eingeordnet. Und bei der Windlastprüfung hielt das Prüfelement im vorgeschriebenen Zeitintervall einer Last von 1800 Pa stand und konnte damit in die Klasse C3 der EN 12210 eingeordnet werden.

In Kombination mit der GFK-Bodenschwelle empfiehlt Maco das System für den Einsatz im Passivhaus und damit grundsätzlich für die energieeffiziente Bauweise.
Bau 09: Halle B4, Stand 129
Mayer & Co Beschläge GmbH A-5020 Salzburg Tel.: +43 (662) 6196-1457 Fax: +43 (662) 6196-881457 www. maco.at
Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 10
Aktuelle Ausgabe
010/2020
EINZELHEFT
ABO
Anzeige
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »