Startseite » Technik » Bauelemente »

Hängend geführt

Glas-Schiebesystem TopRoll von Glas Marte
Hängend geführt

Um den Kreuzgang des Klosters Herrnau ganzjährig nutzbar zu machen, schloss ihn der Architekt mit dem Schiebesystems TopRoll 10/14 von Glas Marte zum Innenhof ab. Hierbei wird die Last des Glases nicht in den Boden abgeleitet, das Glas wird vielmehr in ein Schiebesystem eingehängt, das an der Decke befestigt ist. Damit kann auf eine Bodenführung verzichtet werden, was für die Nutzerinnen gleich mehrere Vorteile mit sich bringt: Erstens ist die Schiebetür so schwellenlos, ein Stolpern wird verhindert. Und zweitens wird damit ausgeschlossen, dass Erde oder kleine Steinchen in die sonst erforderliche Führung geraten und die Tür blockieren. Das System eignet sich hervorragend für Balkonverglasungen mit raumhohen ESG-Schiebern (max. Anlagenhöhe ca. 2800 mm) und ist auch für Loggia- und Terrassenverglasungen ein wertvoller Witterungsschutz. Beim Kloster Herrnau sind die dreiteiligen Elemente 3150 x 2700 mm groß. Es wurden sieben Schiebetürelemente mit Einscheibenverglasung eingebaut. Hierbei war dem Architekten die schlanke Profilgeometrie des Glas Marte-Systems äußerst wichtig. Dank ihr kann so viel Licht wie möglich in den Kreuzgang gelangen. Mit dem pulverbeschichteten beigegrauen Rahmen fügen sich die Schiebetüren harmonisch in den Anbau ein. Nach einer einfachen Montage erfreut das TopRoll-System seine Nutzer mit langer Lebensdauer, wartungsarmer Konstruktion und einem geräuscharmen Lauf.

Glas Marte GmbH

A-6900 Bregenz

Tel.: +43 (5574) 6722-0

www.glasmarte.at

Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 10
Aktuelle Ausgabe
010/2020
EINZELHEFT
ABO
Anzeige
MeistgelesenNeueste Artikel
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »