Startseite » Technik » Bauelemente »

Gestalten bedeutet weglassen

Thüringer Architekturstudierende verwenden Wingburg-Türen in Sanierungsprojekt
Gestalten bedeutet weglassen

Wingburg-Schloss-Wiehe-8568.jpg
Kontura-Tür: zargenlose Optik

Studierende der Fachhochschule Erfurt haben in einem beispielhaften Sanierungsprojekt Raumkonzepte für das über 300 Jahre alte Schloss Wiehe in der Nähe von Erfurt entwickelt. Das Schloss aus dem 17. Jahrhundert soll künftig für Workshops genutzt werden, zur Unterbringung von Stipendiaten und Gästen, für Sommerfeste und Kompaktseminare. Das Besondere an dem Projekt war, dass die Teilnehmer ihre Raumkonzepte direkt vor Ort auch verwirklichen konnten und so neben der theoretischen Planung vor allem in der Praxis Erfahrungen sammelten. Mehrere Kleingruppen haben die Gästezimmer entworfen und sich dabei für ein minimalistisches Design entschieden, das in Kombination mit dem historischen Ambiente einen inspirierenden Rückzugsort entstehen ließ. In dieses Konzept fügt sich die wandbündige Drehtür ein, die mit dem Innentürsystem Kontura von Wingburg realisiert wurde. Die zargenlose Optik und die verdeckt liegenden Türbänder entsprechen den Anforderungen der Studierenden an maximale Reduktion. Ein Einzugsdämpfer bietet dabei Komfort: Der Softclose-Selbsteinzug bremst die Bewegung des Türblattes kurz vor der Ruheposition ab und zieht es leise und elegant ins Schloss.

Wingburg GmbH

Hövelrieger Straße 26

33161 Hövelhof

Tel.: (05257) 94792-0

www.wingburg.de

Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 4
Aktuelle Ausgabe
04/2020

EINZELHEFT

ABO

dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »