Startseite » Technik » Bauelemente »

Flucht-Intelligenz

Rettungswegtechnik von Assa Abloy
Flucht-Intelligenz

Mit der ePED-Technologie (electrically controlled Panic Exit Device) ebnet Assa Abloy den Weg für die neuen Möglichkeiten der DIN EN 13637. Durch ePED kann elektrisch gesteuerte Notausgangtechnik in die Tür integriert werden. Dabei läuft die Steuerung über Hi-O-Bus-Technik, sodass sich Sicherheitsfunktionen wie eine elektrische Verriegelung einbinden lassen. Dadurch ist auch die Verkabelung einfacher. Der systemische Ansatz macht die Komponenten durchgehend kombinierbar.

Als erstes Fluchtwegsystem mit Touch-Display ersetzt das ePED-Display-Terminal die vier Module des klassischen Fluchtwegterminals: Schlüsselschalter, Not-Auf, beleuchtetes Piktogramm und Anzeige der Zeitverzögerung. Das über Touch-Funktion bedienbare Terminal bietet optional die Möglichkeit der lokalen oder zentralen Zeitverzögerung nach Betätigung der Nottaste. Assa Abloy bietet zur Konfiguration von Fluchttüren zusätzlich ein großes Produktportfolio von elektrischen, elektromechanischen und elektromagnetischen Verriegelungselementen an.

Assa Abloy GmbH

72458 Albstadt

Tel.: (07431) 123-0, Fax: -240

www.assaabloy.de

Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 11
Aktuelle Ausgabe
011/2021
EINZELHEFT
ABO
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »