VEKA-Fensterbau_Frontale-Messestand_Rendering.jpg
Gestalten statt abwarten: Veka zeigt den Weg in die Zukunft der Fenstertechnik
Veka präsentiert aktuelle Fenstertechnik mit einem Blick in die Zukunft

Fenster für heute und morgen

Auf einem neu gestalteten Messestand zeigt Veka ein Gesamtpaket mit Lösungen für die Herausforderungen der Branche: Beispiele für die sinnvolle Nutzung von Digitalisierung in der Produktion, die nutzerfreundliche Einbindung von Fenstern in Smarthome-Konzepte und Antworten für den wichtigen Bereich Barrierefreiheit. An einer Vielzahl von Fensterkonstruktionen zeigt das Unternehmen neben dem neuen System Softline 76 auch die große Bandbreite an Produkten und Designmöglichkeiten, die das Veka-Sortiment den Fensterherstellern bereits heute bietet. Die Basis dafür sind immer die Qualitätsprofile der Klasse A nach EN 12608. Ein großzügiger Kommunikationsbereich schließt sich nahtlos an die Exponate an und schafft die Voraussetzung für persönliche Gespräche. Besonderes Interesse werden die Besucher dem rund 150 m2 großen Obergeschoss entgegenbringen: Hier wird erfahrbar, welche Lösungen Veka anbietet, um die Weiterentwicklung des Fensters voranzutreiben und damit die Partnerbetriebe auch zukünftig erfolgreich zu machen. Gezeigt werden u. a. Lösungen für das Thema Barrierefreiheit, das digitale Produktgedächtnis IPS, das Online-Planungstool WinDoPlan mit BIM-Schnittstelle, praxistaugliche Lösungen für die Glasverklebung, Konzepte für Smarthome und Automation sowie die hohe Kompatibilität der Softline-Systemplattform für mehr Wirtschaftlichkeit.

Halle 6, Stand 253

Veka AG

48324 Sendenhorst

Tel.: (02526) 29-0, Fax: -3710

www.veka.com