Startseite » Technik » Bauelemente »

Fingerschutzzarge von Küffner für Altbauten

Fingerschutzzarge von Küffner für Altbauten
Eingebaute Knautschzone

Kindergärten werden heute häufig in älteren Wohngebäuden eingerichtet, die für Familien gut zu erreichen sind. Küffner hat für solche Fälle jetzt eine Renovierungslösung für Holzzargen entwickelt. Das schlanke Profil der Reno-Fingerschutzzarge Typ RFI wird in den alten Zargenfalz eingebettet und sicher verschraubt. Dadurch entsteht ein stabiler Rahmen für die Aufnahme der geprüften und zertifizierten Küffner-Fingerschutztüren mit integrierten Knautschzonen an der Schloss- und Bandkante. Damit lassen sich Verletzungen und Unfälle verhindern. Das Profil ist so konstruiert, dass die Kombination sowohl mit Holzzargen als auch mit Stahlzargen möglich ist.

Parallel hierzu bietet der Hersteller eine schlanke Eckzargenlösung Typ EFI für die Sanierung alter Türelemente mit Stahlzargen an. Alle Ausführungen haben den Vorteil, dass die bestehenden Holz- oder Stahlzargen erhalten bleiben können. Auch ist eine aus sicherheitstechnischen Gründen erforderliche Modernisierung der Türen ohne
große Baustelle in kurzer Zeit realisierbar.

Küffner GmbH & Co. OHG

76287 Rheinstetten

Tel.: +49 721 5169-0

www.kueffner.de

Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 8
Aktuelle Ausgabe
08/2022
EINZELHEFT
ABO
dds-Zulieferforum
Tischlerhandwerk in Zahlen

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]