1 Monat GRATIS testen, danach für nur 9,90€/Monat!
Startseite » Technik » Bauelemente »

Ein Fenster, das atmet

Bauelemente
Ein Fenster, das atmet

Automatisiertes Lüften verhindert Schimmelbildung bei wärmesanierten Wohnungen und bietet dauerhaft frische Luft – unabhängig vom Verhalten der Nutzer. Die Hohlkammern von Kunststoffprofilen leiten den Luftstrom. Am Standort Ellwangen präsentierte Rehau sein System »Geneo Inovent«.

Rehau bietet mit Geneo Inovent ein automatisiertes Lüftungssystem an, das dank des Verzichts auf eine Stahlarmierung vollständig in das Fensterprofil des Systems Geneo integriert wird.

Wenn es um eine Fenstersanierung geht, ist Lüftung heute das Top-Thema. Denn je besser die Gebäudehülle gedämmt ist, umso wichtiger wird auch eine ausreichende Belüftung. Sonst droht neben schlechter Luft auch Schimmel im Gebäude.
Die Integration des Lüftungssystems direkt in den Fensterrahmen ist dank der hohen Stabilität des Fensterprofilsystems Geneo und des Verzichts auf Stahlarmierungen im Profil möglich. So ist das System besonders für den Einsatz in der Sanierung interessant – einfach altes Fenster raus und neues Fenster inklusive Lüftung rein. Es fallen keine zusätzlichen Stemm- oder Bohrarbeiten am Mauerwerk an. Nur ein Netzanschluss wird benötigt.
Das System besteht aus zwei Lüfterpaaren, die jeweils seitlich in den Blendrahmen integriert werden. Während jeweils ein Lüfter des Lüfterpaars die verbrauchte Innenluft ansaugt und sie nach außen abführt, saugt der andere frische Außenluft an und befördert sie in den Wohnraum. Ein integrierter Wärmetauscher ermöglicht eine Wärmerückgewinnung von bis zu 68 Prozent.
Die Höhe des Luftvolumenstroms kann in vier Stufen gewählt werden. Der maximale Luftaustausch von 30 m³/h und Fenster sorgt für hohe Wohnqualität. Mittels einer rahmenintegrierten Bedienoberfläche kann der Nutzer die Lüftung an seine Bedürfnisse anpassen. -HN

Steckbrief

Rehau bietet zukunftsorientierte Lösungen für nachhaltiges Bauen und Modernisieren. Bei Fenstern und Gebäudetechnik ist Rehau seinen Kunden ein starker Partner mit ausgereiften Systemlösungen. Mit mehr als 19 000 Mitarbeitern an 170 Standorten sucht das unabhängige Familienunternehmen weltweit die Nähe zum Markt.
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 12
Aktuelle Ausgabe
012/2022
EINZELHEFT
ABO
dds-Zulieferforum
Tischlerhandwerk in Zahlen

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]