Bauelemente

Durch die Wand

Luftaustausch zwischen Büros und Fluren zu bieten, bei gleichzeitig guten Schalldämmwerten, ist wichtig. Feco hat dazu ein Luftüberströmelement entwickelt.

Bei modernen Verwaltungsgebäuden ist durch den Einsatz aktivierter Betondecken und den Wegfall von Abhangdecken die Möglichkeit entfallen, innerhalb des Deckenhohlraums Lüftungsleitungen zu führen. Um den Luftaustausch zwischen Büroräumen und Fluren sicherzustellen, hat die Karlsruher Feco Innenausbausysteme GmbH das Luftüberströmelement »Fecoair« entwickelt. Die auf die Integration in Systemtrennwände abgestimmte Entwicklung deckt die gängigen Anforderungen an Schalldämmung und Luftführung ab. Die Luftführung in Fecoair erfolgt durch eine U- oder L-förmige mehrfache Umlenkung in einem schallgedämmten Überströmkasten. Dieser ist mit Absorbermaterialien ausgestattet und übernimmt die Funktion eines Schalldämpfers. Die Überströmelemente sind entsprechend der objektbezogenen Anforderungen in unterschiedlichen Breiten und Höhen erhältlich und werden im Regelfall in Vollwand-Türseitenteile integriert. Die Bauweise ermöglicht, dass innerhalb der gleichen Türseitenteile Schalter und Steckdosen eingebaut werden können. Die Wandstärke der Elemente beträgt flächenbündig zu den übrigen Trennwandelementen 105 mm, objektabhängig auch 125 mm.

Feco Innenausbausysteme GmbH 76139 Karlsruhe Tel.: (0721) 6289-500, Fax: -590 www.feco.de

Aktuelles Heft

Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 12
Aktuelle Ausgabe
012/2019

EINZELHEFT

ABO

MeistgelesenNeueste Artikel

dds-Zulieferforum

dds auf Facebook

dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »