Startseite » Technik » Bauelemente »

Die Treppen des Jahres

Wettbewerb
Die Treppen des Jahres

Das Besondere entsteht dort, wo gute Gestaltung und innovative Ideen auf meisterliches Handwerk treffen. Die Preisträger des Wettbewerbs »Treppen des Jahres« beweisen nicht nur Gespür für die aktuellen Trends, sondern beherrschen auch die Umsetzung.

Der Wettbewerb »Treppe des Jahres«, der jährlich vom Portal Treppen.de veranstaltet wird, erhielt in diesem Jahr rund zehn Prozent mehr Einsendungen als im Vorjahr. Die aus einem Architekten, einem Fachredakteur, einem Zimmermeister und einem Schreinermeister bestehende Fachjury wählte aus den Einsendungen 18 Siegertreppen in verschiedenen Kategorien aus. Die Fakten auf einen Blick:

  • 419 Treppenanlagen wurden eingereicht
  • klare Formensprache und reduzierte Designs stehen weiterhin hoch im Kurs
  • individuell entwickelte Treppen sind zunehmend gefragt. Auch im unteren Preissegment ist der Wunsch nach dem Besonderen stark ausgeprägt
  • die enge Verzahnung der Gewerke wird aufgrund der Komplexität der Anlagen wichtiger
  • Treppen werden immer öfter zusammen mit Einrichtungselementen wie Türen, Böden, Fenstern und sogar Regalen geplant und gestaltet
  • Beleuchtungssysteme spielen eine größere Rolle

Beim Blick auf die diesjährigen Siegertreppen fällt auf, dass es sich bei vielen Treppenanlagen um eine Gemeinschaftsarbeit handelt – also um Einrichtungselemente, die ohne die reibungslose Zusammenarbeit verschiedener Parteien kaum möglich gewesen wären. »Wir beobachten einen zunehmenden Trend zur Vernetzung«, stellt Tilo Hauck von Treppen.de fest. Neben spezialisierten Treppenbauern sind dabei die Architekten die wichtigsten Akteure, deren Ideen und Kreativität moderne Treppenanlagen entscheidend prägen.

Doch auch andere Gewerke im Hausbau werden zunehmend bereits während der Planungsphase einbezogen – beispielsweise, weil spezielle Vorbereitungen für Aufhängungen oder für individuelle Treppen-Details schon beim Errichten tragender Wände berücksichtigt werden müssen oder weil die geplante Treppe eine spezifische Elektro-Infrastruktur nötig macht.

Ein weiterer Trend in der Branche ist die stetig steigende Bedeutung individueller Beleuchtungssysteme für Treppenanlagen. Die wenigsten modernen Treppen verzichten heute auf eine speziell für die jeweilige Anlage entwickelte und zumeist mit LEDs arbeitende Beleuchtung. Und viele Siegertreppen aus 2019 zeigen eindrucksvoll, welche Effekte sich mit dem kreativen Einsatz innovativer Beleuchtungselemente erzeugen lassen.

Immer wichtiger wird auch der Bezug von Treppenanlagen zum direkten Wohnumfeld. Kaum eine moderne Treppe wird noch ohne Berücksichtigung der in ihrem direkten Umfeld befindlichen Einrichtungselemente und des allgemeinen Inneneinrichtungsstils entwickelt. Der dabei oftmals erzielte Effekt ist eine eindrucksvolle Harmonie aller Bestandteile: »Treppe, Böden, Fenster und sogar Küchen bilden heute zunehmend ein echtes Miteinander und schaffen auf diese Weise ein ruhiges Wohnumfeld«, so Tilo Hauck. –HJG


Hintergrund

Treppen.de ist eine Onlineplattform für Treppenbauer mit derzeit rund 500 Mitgliedern. Einmal jährlich ruft sie den Wettbewerb »Treppen des Jahres« aus.

Eine Fachjury bewertet die Einreichungen und wählt in 18 Kategorien jeweils eine Siegertreppe aus.

Unser Beitrag zeigt eine Auswahl, alle Preisträger findet man auf www.treppen.de

Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 11
Aktuelle Ausgabe
011/2020
EINZELHEFT
ABO
Anzeige
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »