Startseite » Technik » Bauelemente »

Die Trennwand als Möbelstück

Feco-Doppelverglasung mit lärchenholzfurnierten Tragrahmen
Die Trennwand als Möbelstück

NK_17_6518.jpg
Individualisiert: Feco-Trennwände können mehr als Standard Foto: Nikolay Kazakov

Für den W&W Campus in Kornwestheim, ein Projekt der Versicherung Wüstenrot & Württembergische, hat Feco-Feederle über 7000 m² Systemtrennwände gebaut, davon 2000 m² als flächenbündige Doppelverglasung mit lärchenholzfurnierten Tragrahmen und schlanken umlaufenden Holzleisten mit 10 mm Ansichtsbreite, 1000 m² als Nurglaswände, sowie 3700 m² geschlossene Wandflächen. Um eine gute Raumakustik in den mit schallharten Betondecken ausgeführten Büros zu erreichen, wurden 1280 Absorberpaneele mit objektspezifisch gefertigter Stoffbespannung montiert. Die Vollwandpaneele wurden mit stoffbezogenen, akustisch wirksam geschlitzten MDF-Platten ausgeführt.

Feco Innenausbausysteme GmbH

76139 Karlsruhe

Tel.: (0721) 6289-500, Fax: -590

www.feco.de

Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 7
Aktuelle Ausgabe
07/2020

EINZELHEFT

ABO

Anzeige
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »