Startseite » Technik » Bauelemente »

Die Schritte der Anderen

Bauelemente
Die Schritte der Anderen

Deutlich höherer Trittschallschutz durch verbesserte Entkopplung
Trittschallschutz für Fuchs-Treppen übertrifft DIN-Norm

Fuchs hat einen Trittschallschutz für Leichtbautreppen entwickelt, der speziell tiefe Frequenzen besser absorbiert. Die Dämmung der Wandanker und Sockelelemente besteht aus einem PUR-Elastomer, das seine Elastizität auch über viele Jahre hinweg nicht verliert. Drei Gründe waren der Anlass für die Neuentwicklung: Die geltende DIN 4109 wurde vor mehr als 15 Jahren definiert, die Ansprüche an den Schallschutz sind seither gestiegen. Außerdem beurteilt die Norm nicht das Schwingungsverhalten beim Begehen der Treppe, sondern regt die Konstruktion mit einem Hammerwerk an. Dabei bleiben Frequenzen unter 100 Hz unberücksichtigt. Gerade solche dumpfen Geräusche werden jedoch als besonders störend empfunden. Und schließlich dürfen die Materialien herkömmlicher Entkopplungsmethoden Härtetoleranzen bis zu zehn Prozent aufweisen und lassen mit der Zeit in ihrer Wirkung nach.

Fuchs-Treppen 88518 Herbertingen Tel.: (07586) 588-0, Fax: -60 www.fuchs-treppen.de
Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 11
Aktuelle Ausgabe
011/2020
EINZELHEFT
ABO
Anzeige
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »