Startseite » Technik » Bauelemente »

Der Kreuzgang im 21. Jahrhundert

Bauelemente
Der Kreuzgang im 21. Jahrhundert

Gewölbekonstruktionen in Fertigbauweise – ein bayrisches Betonwerk ermöglicht es alte Formen zeitgemäß zu bauen

Die Brüder Rudolf und Konrad Adler gründeten 1956 ein Kieswerk bei München, später erweiterten sie es zum Betonwerk. Seit 1999 fertigt das Unternehmen als »DiArco Gewölbesysteme« Bauelemente für Kreuzgewölbe und Tonnengewölbe in Massiv- oder Trockenbauweise. Der erste Messeauftritt bei der BAU in München erfuhr breite Resonanz bei Architekten, Bauplanern und Bauherren. Die Weiterentwicklung des Systems, zunächst für den Massivbau, ist mittlerweile auch bei einer Trockenbaulösung angelangt. Das Programm bietet fast für jede Situation mindestens eine mögliche Konstruktion. Zum Angebotsspektrum gehört auch die Planungsleistung bis hin zur 3-D-Darstellung. Neben der Standard-Massivlösung in Faserbeton kann, je nach geforderter Festigkeit und Feuchtigkeitsresistenz im Trockenbau, das passende Material für die Gewölbeelemente gewählt werden: Gips, Kunstgips, Glasfaserbeton oder Keramik.

Gebr. Adler KG 83533 Edling Tel.: (08071) 9235-0, Fax: -23 www.diarco.de
Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 6
Aktuelle Ausgabe
06/2021
EINZELHEFT
ABO
Anzeige
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »