Bauelemente

Buchensperrholz für Außenanwendungen

Fassadenverkleidung aus OWI-Thermoformholz

Der Holzwerkstoff »OWI-Thermoformholz« wird aus thermisch behandelter, einheimischer Buche hergestellt. Das Material wurde 2006 vom Formteilspezialisten OWI in Lohr am Main entwickelt und seitdem stetig optimiert. Inzwischen wurde das Patent auf das Herstellungsverfahren erteilt.

2009 realisierte das Unternehmen ein erstes Projekt, bei dem das Material als Fassadenverkleidung eingesetzt wurde. Dieser Anwendungsbereich stand zunächst nicht im Fokus der Firma OWI, die als Zulieferant der Sitzmöbelindustrie vorrangig Formteile aus Holz und Kunststoff herstellt.
Das erste Projekt, die Kindertagesstätte Lohr am Main, wurde mit etwa 250 Quadratmetern Fassadenplatten aus OWI-Thermoformholz verkleidet. Die durchschnittliche Plattengröße betrug dabei 1000 x 350 x 12,0 mm. Das Material überzeugte Architekten und Bauherren vor allem durch seine Witterungsbeständigkeit (durch Xenon-Tests nachgewiesen), dem warmen braunen Farbton sowie durch die hervorragende Öko-Bilanz. Zudem konnten die Holzplatten auch bei der Montage voll überzeugen, da sie auf der Baustelle formatiert werden können.
OWI GmbH 97816 Lohr am Main Tel.: (09352) 509-0,Fax: -100 www.owi-lohr.de, www.owi-lohr.de

Aktuelles Heft

Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 1
Aktuelle Ausgabe
01/2020

EINZELHEFT

ABO

MeistgelesenNeueste Artikel

dds-Zulieferforum

dds auf Facebook

dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »