Startseite » Technik » Bauelemente »

3D-Drucker ausbremsen

Das Schließsystem Bravus MX Magnet von Abus schützt vor 3D-Schlüsselkopien
3D-Drucker ausbremsen

3D-Drucker haben sich zu einem Alltagswerkzeug entwickelt. Sie können dreidimensionale Werkstücke herstellen. Damit gehen auch Gefahren einher, denn einfache Schlüsselprofile oder -rohlinge können mit einem 3D-Drucker illegal kopiert werden. Verbrauchern wird daher empfohlen, beim Kauf eines Schließsystems auf komplexe Schlüsselprofile mit mehrdimensionalen Sicherheitsmerkmalen zu achten. Das neu entwickelte Wendeschlüsselsystem Bravus MX Magnet von ABUS wurde speziell zum Schutz vor illegalen 3D-Schlüsselkopien entwickelt und bietet Sicherheit auf höchstem Niveau – dank der integrierten Magnettechnologie, der serienmäßigen SKG Sicherheitsausstattung, technischem Kopierschutz, Patentschutz bis ins Jahr 2037 und Markenschutz. Der Magnet im Schlüssel verhindert den 3D-Druck durch seine komplexe technische Ausführung. Der Schließvorgang kann nur vollzogen werden, wenn der Originalmagnet vorhanden ist.

Abus August Bremicker Söhne KG

58300 Wetter

Tel.: (02335) 634-0, Fax: -300

www.abus.com

Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 10
Aktuelle Ausgabe
010/2020
EINZELHEFT
ABO
Anzeige
MeistgelesenNeueste Artikel
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »