Technik

Barockes Muster, digital gedruckt

Individuell gestaltete Resopal-Platten für die Sanierung des Balthasar Neumann-Baus Schloss Werneck

Schloss Werneck im Landkreis Schweinfurt ist eine von Balthasar Neumann zwischen 1733 und 1745 für den Fürstbischof Friedrich Karl von Schönborn erbaute Barockanlage. Heute befinden sich in dem Schloss ein psychiatrisches Krankenhaus und eine orthopädische Klinik. Seit 2001 läuft die Sanierung des unter Denkmalschutz stehenden Gebäudekomplexes.

Neben Raumteilern, Wandbekleidungen und Handläufen steuerte die Resopal GmbH eine besondere Problemlösung zur Gestaltung des Aufzugschachtes bei. 1978 eingebaut, störte er den Charakter des ursprünglichen Raumes erheblich. Um den Schacht schlüssig in das Gesamtkonzept zu integrieren, nutzte das Architekturbüro SZZ das Dekor einer originalen Barocktapete. Diese wurde eingescannt und digital bearbeitet. Das Motiv wurde anschließend auf ein Vielfaches der Originalgröße gebracht und die entsprechend dem Rapport konfigurierten, gelochten Platten produziert.
Die Resopal-Platte mit dem auf die Entstehungszeit des Gebäudes verweisenden Motiv gilt als künstlerisches Unikat. Das Design besitzt einen hohen Wiedererkennungswert und erleichtert die Orientierung im Haus, da die Wandbekleidung dem Aufzug über drei Ebenen folgt. Gleichzeitig wirkt die Platte schalldämmend und entspricht den hygienischen und funktionalen Anforderungen eines Krankenhauses. Das Material ist stoßfest und folglich als Wandschutz tauglich. Es lässt sich leicht reinigen und desinfizieren, ist lichtecht und scheuerbeständig.
Resopal GmbH 64823 Groß-Umstadt Tel.: (06078) 80-0, Fax:-624 www.resopal.de

Aktuelles Heft

Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 1
Aktuelle Ausgabe
01/2020

EINZELHEFT

ABO

dds-Zulieferforum

dds auf Facebook

dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »