Startseite » Technik » Ausbau »

Brennende Betten

Möbelstücke werden beim Thema Brandschutz häufig zu wenig beachtet
Brennende Betten

Probeweise abgefackelt: Akkreditierte Institute testen Möbel auf Brandsicherheit
Möbel fallen nicht unter die Europäische Bauprodukteverordnung, auch wenn das Baurecht an Möbelstücke in Flucht- und Rettungswegen durchaus Anforderungen stellt wie »nicht brennbar« oder »schwer entflammbar«. Doch auch Wohnmöbel enthalten meist brennbare Stoffe. Die enthaltene Brandlast – die freigesetzte Energiemenge im Brandfall – kann gefährlich sein, da die für einen Brand benötigte Entzündungsenergie gering ist. Zwar gibt es Brandschutznormen für einzelne Möbelbestandteile wie Polster oder Matratzen, es gibt auch technische Richtlinien für den Brandschutz am Arbeitsplatz, d.h. für Einrichtungen im Objektbau; dennoch kann eine Brandschutzberatung auch für Möbelhersteller sinnvoll sein. Die Materialprüfanstalt Dresden (MPA) führt nahezu alle Arten von Brandprüfungen an Möbeln und Möbelbestandteilen durch und erarbeitet Lösungen für spezifische Problemstellungen.

MPA Dresden GmbH
09599 Freiberg
Tel.: (03731) 20393-0, Fax: -110
Anzeige
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 1
Aktuelle Ausgabe
01/2021
EINZELHEFT
ABO
Anzeige
MeistgelesenNeueste Artikel
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »