Startseite » Menschen » Vor Ort beim Kollegen »

Weiteres Standbein

Voit nimmt Online-Möbelkonfigurator in Betrieb
Weiteres Standbein

DSC_0260.jpg
Die Zuschnitthalle mit Automatiklager links, einer Plattensäge vorne und einer Roboter-Zuschnittzelle hinten dds-Foto: Georg Molinski, Konradin-Medien GmbH
Neben seinen etablierten Geschäftsfeldern baut sich Innenausbauer Voit ein weiteres, ganz neues auf. Die Digitalisierung macht’s möglich.

Einen Webshop für auf Maß gefertigte Möbel richtet zurzeit der Innenausbeuer Voit im Oberbayrischen Au in der Hallertau ein. Voit hat sich auf Showroomkonzepte für Autohäuser spezialisiert. Außerdem beliefert das Unternehmen Laden- und Messebauer sowie Tischler und Schreiner mit Möbelteilen oder auch kompletten Einrichtungen.

Mehrere Gründe bewegten Stefan Voit und seinen altersbedingt online affinen Sohn Stefan jun., in den Onlineshop zu investieren. Zum einen lässt die Investitionsfreude der Automobilhändler nach. Neue Standbeine sind also angesagt. Zum anderen hat Voit stetig in die Produktion und die Digitalisierung investiert, sodass der Weg zum Webshop gar nicht mehr so weit ist. Aktuell installiert Homag einen für den Onlineshop wesentlichen Baustein, das Fertigungsleitsystem »Controller MES«. Die Produktion ist bei Voit mittlerweile so groß und komplex, dass sich eine mit Computern optimierte Fertigung rechnet. Kombiniert mit dem Onlineshop bringt das Fertigungsleitsystem quasi doppelten Nutzen. Online eingehende Aufträge fließen dann nämlich ohne Sachbearbeiter direkt in das Fertigungsleitsystem. Auch den Onlineshop selbst liefert Homag: der »Configurator3D« im Softwarepaket »DesignerWeb«.

Neben den technischen Fragen von Digitalisierung und Vernetzung geht es natürlich aber auch um Marketing, Verkauf, Ästhetik, Kundensansprache, Werbung, Rechtsfragen und Onlinbezahlsysteme. Darum kümmert sich die Werbeagentur Martini in Pfalzgrafenweiler. Den Webshop »MySchrank.de« gestaltet sie nach Voits Vorgaben und legt fest, welche Schranktypen, -größen und -aufbauten sich mit welchen Beschlägen und Dekoren konstruieren lassen. Im ersten Quartal 2020 soll der Shop dann im trendigen und hochwertigen Outfit online gehen.

Das 100 Jahre alte Unternehmen beschäftigt auf 8500 m² Produktionsfläche 60 Mitarbeiter. Es ist sowohl in der Lage, effizient und schnell hohe Stückzahlen zu produzieren, als auch Kleinserien und Einzelstücke. Der Zuschnitt erfolgt auf einer Plattensäge sowie der Roboterzuschnittzelle »HPS 320 FlexTec« von Homag. Das Plattenlager »TLF 411 ProfiLine« von Homag beschickt automatisch beide Sägen. In einer zweiten Halle schließt sich die Weiterverarbeitung an. Eine zweiseitige Format- und Kantenanleimmaschine mit Handlingroboter am Maschinenauslauf bewältigt hohe Stückzahlen in hoher Präzision, während eine weitere einseitige Kantenanleimmaschine auch kleinere Losgrößen effizient bewältigt. Zahlreiche CNC-Maschinen bohren, fräsen Einzelstücke oder große Serien. Ein eigener Automat für Pappkartons erleichtert die Logistik, was dem künftigen Webshop bestimmt zugutekommt.

Gestaltungsentwurf für den Webshop der Werbeagentur Martini in Pfalzgrafenweiler

dds-Redakteuer Georg Molinski besuchte Voit in Au in der Hallertau. In Stefan Voit fand er einen besonnenen und erfahrenen Geschäftsführer vor, in seinem Sohn Stefan jun. einen quirligen und begeisterten Macher.


Steckbrief

Anwender: Voit GmbH
84072 Au in der Hallertau www.voit-holztechnik.de

Webshop, Fertigungsleitsystem und Maschinen: www.homag.com

Berater: www.martiniwerbeagentur.de

Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 7
Aktuelle Ausgabe
07/2021
EINZELHEFT
ABO
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »