Mayer investiert in Maschinen von Format-4 und Felder

Abseits der Serie

Für das Geschäft mit Privatkunden betreibt der Einrichter von Arztpraxen Mayer abseits der Serie eine eigene, mit Format-4- und Felder-Maschinen eingerichtete Schreinerei.

Rote wagen mit kommissionierten Zuschnitten liefert das Werk I des Einrichters von Arztpraxen Mayer Innenarchitektur + Möbelmanufaktur in Sulzfeld bei Heilbronn an das Werk II zu. Jeder Zuschnitt ist mit einem Etikett versehen. Im Werk II fertigen zehn Schreiner Einrichtungen für Privatkunden.

Etwa fünf volle Wagen parken in der Pufferzone vor der Kantenanleimmaschine und der CNC. Maschinenführer Manuel Doll hat den Auftrag an der CNC soeben abgeschlossen und fährt einen mit weißen Zuschnitten befüllten Wagen vom Puffer zur Kantenanleimmaschine. Bereits vor 20 Minuten hat er während des Fräszyklus der CNC das noch heiße Leimbecken mit transparentem EVA-Klebstoff gegen das kalte mit weißem Kleber ausgetauscht, sodass er jetzt nicht mehr die Aufheizzeit abwarten muss. Die an der Kantenanleimmaschine zuletzt verwendete Kantenbandrolle sortiert er zurück in das Regal mit Kantenbändern und tauscht sie gegen die auf dem Etikett angegebene Rolle. Am Maschinenbildschirm wählt er das auf dem Etikett angegebene Programm aus. Die Maschine stellt sich selbstständig ein. Manuel Doll muss weder die Kantenbanddicke einstellen noch einen Profilwechsel vornehmen. Er kann sich auf das Fräsprogramm verlassen und fährt die Kanten der Werkstücke im Wagen an. Ein Gehilfe stapelt hinten ab.

Eigenes Werk für das Privatgeschäft

Die eigene Schreinerei für das Geschäft mit Privatkunden hat Mayer im Herbst 2016 in Betrieb genommen. Im Juni 2016 besuchte Geschäftsführer Frank Mayer die Niederlassung des österreichischen Maschinenherstellers Felder im nahe gelegenen Bruchsal und erkundigte sich nach der leistungsfähigsten Kantenanleimmaschine aus dem aktuellen Format-4-Programm, einem universellen Bearbeitungszentrum für Tischler und Schreiner, einer Breitbandschleifmaschine zum Kalibrieren und für den Kontaktschliff sowie nach einer Formatkreissäge. Bisher hatte er in seinem modern und leistungsfähig ausgestatteten Unternehmen zwar noch keine Maschinen der Marken Felder oder Format-4 eingesetzt. Vor allem das rapide Wachstum der Marke Format-4 beeindruckte ihn jedoch, sodass er sich gut vorstellen konnte, sein künftiges Werk II mit diesen Maschinen auszustatten. Die bisherige Fertigung beziehungsweise das jetzige Werk I mit automatisierten, auf Serienfertigung ausgelegten Maschinen war voll ausgelastet. Also entschloss sich Frank Mayer, die Tischler- und Schreinerarbeiten für das Privatkundengeschäft in ein eigenes handwerklich ausgestattetes Werk II auszulagern.

Alles aus einer Hand

Mayer beschäftigt 95 Mitarbeiter und bietet ein großes Leistungsspektrum zur Planung und Einrichtung von Arztpraxen. Dazu gehören die Grundrissplanung, Elektro-, Beleuchtungs- und Installationsfachplanung, die 3D-Raum- und Einrichtungskonzeption, Materialcollagen, Grafikdesign, Accessoires, die Möbelfertigung sowie schließlich die Projektsteuerung und Bauleitung, alles aus einer Hand.

Bei der Kantenanleimmaschine entschloss sich Frank Mayer für das Top-Modell von Format-4 »Tempora 6012 E-Motion«. Die serienmäßige Ausstattung deckt alle Erwartungen an die Maschine ab und umfasst unter anderem eine Fügestation mit zwei gegenläufigen Diamantfräsern, zwei auswechselbare Leimbecken, die Möglichkeit, im laufenden Betrieb zwischen zwei Kantenstärken und zwei Radien zu wechseln, das Eckenrunden sowie eine gründlich arbeitende Finishzone. Mit einem Vorschub von 12 m/min arbeitet die Maschine täglich vier bis fünf Stunden lang. Der Maschinenzähler weist inzwischen 170 000 Laufmeter aus.

Neben der Kantenanleimmaschine kaufte Fank Mayer noch die CNC »Profit H200« von Format-4, die Breitbandschleifmaschine »FW 1102« von Felder sowie die Formatkreissäge »K700S«.

»Das Konzept geht auf«

Frank Mayer sagt: »Unser Werk II mit den Format-4- und Felder-Maschinen trägt zum ungestörteren Serienbetrieb im Werk I und zu flexiblerer und effizienterer Einzelfertigung bei. Postprozessoren verknüpfen unsere OSD-Konstruktionswelt mit den Maschinen in Werk I und II gleichermaßen. Die Maschinen im Werk II arbeiten zuverlässig, präzise und effizient.«

Mehr zum Thema Kante erfahren? Hier gehts zur dds-Themenseite Kante


dds-Redakteur Georg Molinski besuchte das Werk II des Einrichters von Arztpraxen Mayer. Er fand eine Schreinerei vor, die organisatorisch in ein großes Unternehmen eingebunden ist und dennoch handwerklich arbeitet.


Steckbrief

Anwender: Mayer GmbH, Innenarchitektur + Möbelmanufaktur
75056 Sulzfeld, www.mayer-im.de

Maschinen: Format-4, A 6060 Hall in Tirol, Tel.: +43 (5223) 5850-0 www.format-4.com

Aktuelles Heft

Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 11
Aktuelle Ausgabe
011/2019

EINZELHEFT

ABO

MeistgelesenNeueste Artikel

dds-Zulieferforum

dds auf Facebook

dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »