Know-how für Tischler und Bestatter

Auf welcher Grundlage sind Tischler auch als Bestatter tätig? Hermann Hubing, Geschäftsführer der drei Verbände Leben Raum Gestaltung Hessen/Rheinland-Pfalz, Hessen Bestatter, Bestatter Rheinland-Pfalz sowie des Deutschen Instituts für Bestattungskultur ist Experte auf diesem Gebiet.

Herr Hubing, kommt es häufiger vor, das aus Tischlern hauptberufliche Bestatter werden?

Wenn die Bestattungen zunehmend die Tischlerei finanzieren, die Tischlerei also gewissermaßen zum Hobby wird, kann eine Spezialisierung irgendwann ein konsequenter Schritt sein.

Welche Ausbildung verlangt der Gesetzgeber von Bestattern?

Gar keine. Wenn Sie wollen, können Sie schon morgen als Bestatter anfangen. Sie können auch vorher eine betriebliche Ausbildung absolvieren oder sich zum geprüften Bestatter fortbilden, aber das schreibt niemand vor. Auch die Prüfung zum Bestattermeister könnten Sie ohne eine entsprechende Ausbildung ablegen, wenn Sie über die Kenntnisse verfügen.

Gibt es Voraussetzungen, die ein Bestatter mitbringen sollte?

Empathie und Seriosität sind wichtig, verbunden mit der Fähigkeit, Privates und Berufliches klar voneinander zu trennen. Bestatter und Prostituierte können laut Bitkom-Studie der Digitalisierung ganz entspannt entgegensehen, weil beide Berufe in hohem Maße von Empathie geprägt sind, die nicht durch künstliche Intelligenz ersetzt werden kann.

Wie erwirbt sich ein Bestatter die nötigen Kenntnisse?

Das Können und Wissen wird in den Betrieben weitergegeben. Ein Tischler wird kaum eine Bestattungsfachkraft ausbilden, weil sich das nicht rechnet. Deshalb bieten wir über das Deutsche Institut für Bestattungskultur auch eine Fortbildung zum geprüften Bestatter an. Unser politisches Ziel ist es, dass auch ein Bestatter von beruflichen Qualifikationen profitiert.

Vertragen sich Vollbestatter mit den bestattenden Tischlern?

Immer noch bezeichnen einige reine Bestatter die Tischler und Bestatter abfällig als Latzhosenbestatter. Darum spreche ich niemals von bestattenden Tischlern, sondern immer von Bestattern. Tischler, die Bestattungen ausführen, sind im Rahmen ihrer Tätigkeit Bestatter und stehen oftmals den reinen Bestattern in nichts nach.

Das Interview führte dds-Redakteur Johannes Niestrath