19-04-Ligna_Tischlerwissen_kompakt_zeiterfassung_nesting.jpg
Michael Bücking, technischer Berater des Fachverbandes Tischler NRW, widmet sich im Rahmen von »Tischlerwissen kompakt“« der digitalen Zeiterfassung
Tischler NRW

Verbände vermitteln »Tischlerwissen kompakt«

Mit »Tischlerwissen kompakt« findet an vier Messetagen (Dienstag bis Freitag) auf der Ligna in Hannover jeweils eine Kombination aus Impulsvortrag und Ausstellerbesuchen statt. Das Veranstaltungsformat der Fachverbände Tischler NRW und Tischler Nord feiert in diesem Jahr im Pavillon 11C Premiere.

Beim Vortrag am Dienstag und Donnerstag geht es um Digitalisierung und die Veränderungen und die Vereinfachung, Optimierung sowie Automatisierung von Arbeitsabläufen und Prozessen. Zeiterfassung ist ein Beispiel für eine sinnvolle Digitalisierung der Abläufe in einem Unternehmen. Online-Zeiterfassung per Webanwendung und per App am Smartphone ist auf dem besten Weg die Zettelwirtschaft und Excellisten abzulösen. Aber welche Technik und welche Software ist die am besten geeignet für den eigenen Betrieb? In einem Impulsvortrag erläutert Michael Bücking, technischer Berater des Fachverbandes Tischler NRW, die systematische Herangehensweise bei der Auswahl der geeigneten Software.

Formatieren mittels Nesting

Philipp Diem, technischer Berater des Fachverbandes Tischler Nord, geht am Mittwoch und Freitag in einem Impulsvortrag auf die Vor- und Nachteile der Nestingtechnologie ein. Das Formatieren auf der Nestingmaschine bietet eine alternative zur Plattensägen und ermöglicht die Herstellung von beliebig freien Formen.

Nach den Impulsvorträgen, die jeweils um 10 Uhr beginnen geht es direkt in die Praxis: Bei exklusiven und geführten Messerundgängen erleben die Teilnehmer die unterschiedlichen technischen Umsetzungen von unterschiedlichen Programmanbietern. Der Rundgang endet auf dem Stand des Bundesverbandes Tischler Schreiner Deutschland in Halle 12. Die maximale Teilnehmerzahl pro Veranstaltung beträgt 40 Personen.