Fotos:_Noah_Wedel
160 Teilnehmer aus dem In- und Ausland waren in diesem Jahr beim »Trendfilter« zu Gast
Trendfilter

Trendforum in Bünde wird zur Event-Location

Rund 160 Fachbesucher aus der Möbelindustrie, der Zuliefererindustrie und Designer haben Anfang Juni den »Trendfilter« in Bünde besucht. Katrin de Louw, Initiatorin und Inhaberin von Trendfilter stellte Zukunftspläne vor, bei dem das Trendforum verstärkt zur Eventplattforum werden soll: »Wir wollen uns in der Ausstellung auf Produktnews fokussieren und so mehr Platz schaffen für Events. Dabei werden die flexibel zu gestaltenden Flächen noch vergrößert, um von Event zu Event andere Themenschwerpunkte setzen zu können.«

Branchenriesen mit im Boot

Das Netzwerk präsentierte auch bei dieser Veranstaltung wieder Produktideen für das Interior 2019 und hat mit Firmen wie Continental (ehemals Hornschuch), Schattdecor und Sonae Arauco seit vielen Jahren imposante Branchenriesen verpflichtet. Auch aus der Region Ostwestfalen-Lippe engagieren sich viele Netzwerkpartner im Servicepoint A30.

Im Rahmenprogramm gab es drei Vorträge zu hören: Die Kölnerin Viviane Wilde, Inhaberin von Bockstein Consulting, referierte zum aktuellen Marketingthema »Influencer Marketing in der Möbelindustrie«. Sie machte klar, dass die besten Influencer oftmals eigene Mitarbeiter sind, die mit viel Fachwissen in den sozialen Netzwerken manchmal äußerst aktiv sind.

Im Anschluss kam mit dem renommierten Architekten Prof. Johannes Kister ein Fachmann zu Wort, der die Auswirkungen der Urbanisierung auf den Wohnungsbau der Zukunft erläuterte- ein Thema, dessen Einfluss sich direkt in der Möblierung, etwa durch die Verteuerung des Wohnraumes, auswirken wird.

Maßvoller Konsum statt Verzicht

Kurz nach Mittag kam Katrin de Louw mit dem beliebten »Trendfilter-Report 2018« zu Wort. Dieser etablierte Trendblick lockt jedes Jahr mehr Zuhörer nach Bünde. Neben den Designtrends erläuterte de Louw dabei auch Impulse, die zukünftiges Design beeinflussen werden. Dabei wies Sie dieses Jahr darauf hin, dass neben der wachsenden Bedeutung von Nachhaltigkeit und Ökologie auch soziale Aspekte mehr und mehr zum Erfolgsfaktor für Produkte und Marken werden. Fairness gegenüber Lieferanten und Mitarbeitern seien in einer transparenten Firmenphilosophie gefordert, insbesondere, um auch zukünftig neue Mitarbeiter für sich gewinnen zu können. Der erforderliche Umschwung zum Work-Life-Balance decke sich auch mit dem neuesten Einrichtungstrend aus Japan, dem »Wabi-Sabi«: Dieser Lifestyle reduziere den Konsum. Man konsumiere alles, was gewünscht sei aber im richtigen Maß und ohne ausgeprägten Wunsch nach Besitz. so de Louw.

Das Netzwerk des servicepoint A30 veranstaltet dreigemeinsame Events im Jahr. Darüber hinaus organisiert der Trendfilter weitere große und kleine Veranstaltungen in Bünde. Die »Möbelvisionen« finden am 15. November statt.