KONICA_MINOLTA_DIGITAL_CAMERA
Einige Tischlerinnen bedanken sich bei den Sponsoren ihres Treffens
Tischlerinnen.de

Tischlerinnen mögen es bunt und vielfältig

Etwa 140 Meisterinnen, Gesellinnen, Auszubildende und handwerksinteressierte Frauen haben sich in diesem Spätsommer auf dem Rittergut in Lützensömmern zum 29. Tischlerinntreffen eingefunden. Bei strahlendem Sonnenschein im Spätsommer fanden zahlreiche Workshops statt, die von einer Einführung ins KFZ-Handwerk, Schablonenbau für die Handoberfräse, Akrobatik an der Vertikalstange, über Schellackpolitur und Bildhauerei bis hin zur Domglaserei reichten.

In den Gesprächsrunden gab es eine große Bandbreite an mitgebrachten Themen: es ging um einen Austausch für langjährige Selbstständige, unterschiedlichen Perspektiven nach der Ausbildung, Nutzung von neuen Medien für die Auftragsakquise oder der Umgang mit rassistischen Kommentaren in der Werkstatt und auf der Baustelle.

Neben der Auseinandersetzung mit dem Arbeitsalltag von Tischlerinnen gab es auch ein großes Unterhaltungsprogramm. Eine offene Bühne mit unterschiedlichsten Beiträgen und Anekdoten, eine Tombola mit zahlreichen Sachspenden, das alljährliche Kabarettprogramm von Sunna Huygen, sowie Zeit für ein Gespräch vor der Selbstversorgungsküche boten auch neben den Workshops Raum für Begegnung und Inspiration.

Das Tischlerinnentreffen besteht seit 1989 und findet jährlich an wechselnden Orten in Deutschland statt. Jedes Jahr bietet es eine Möglichkeit für Frauen im Holzhandwerk sich zu vernetzen, Erfahrungen auszutauschen und sich inspirieren zu lassen.

Das nächste Tischlerinnentreffen wird vom 12. bis 15. September in der Nähe von Kassel im Tagungshaus Lebensbogen in Zierenberg-Helfensteine stattfinden.

Alle Infos zu den Tischlerinnen und den Treffen finden sich auf www.tischlerinnen.de