Delegierte_TSD_Radermacher_Ideen_Expo.jpg
Teilnehmer der Mitgliederversammlung um Präsident Thomas Radermacher (Mitte) auf der Ideen-Expo 2019 in Hannover
Foto: TSD

Schreiner stellen Politik schlechtes Zeugnis aus

Thomas Radermacher, amtierender Präsident von Tischler Schreiner Deutschland (TSD), hat sich auf der Sommermitgliederversammlung beunruhigt über aktuelle politische Entwicklungen gezeigt. Es habe schon fast Methode, dass der Gesetzgeber bei der Ausgestaltung der Wirtschaftspolitik in den vergangenen Jahren nahezu zielsicher an den Interessen des handwerklichen Mittelstands vorbei reguliere, sagte Radermacher in Hannover. Die Mitgliederversammlung fand am Rande der »IdeenExpo« auf dem Messegelände statt.

Konkret kritisierte der Präsident des Bundesverbandes die Mindestausbildungsvergütung. »Eingriffe des Staates in die Tarifautonomie halte ich für ausgesprochen schädlich«, argumentierte Radermacher. Obgleich der Gesetzentwurf einen Tarifvorrang vorsehe, halte er den Ansatz für zu kurz gegriffen. Es stehe zu befürchten, dass die Sätze im Handwerk dann stärker steigen werden, als es wirtschaftlich zumutbar sei. Dies hätte zur Folge, dass die Ausbildungsbereitschaft in den Gewerken spürbar sinke, so Radermacher weiter.

Auch die begriffliche Ergänzung des Meistertitels lehnt Radermacher ab: »Der Tischler-/Schreinermeister ist und bleibt unser wichtigster Berufstitel, der auch international bekannt ist. Die Ergänzungen mit Master oder Bachelor sind unnötig«. Völlig abwegig sei der Vorschlag des Bundesrats, die international unbekannten Bezeichnungen ‘Junior’ und ‘Senior Professional’ zu verwenden. All diese Begriffe brächten keine Gleichberechtigung von akademischer und beruflicher Ausbildung.

Die Innungsorganisation als Interessenvertretung des Tischler- und Schreinerhandwerks sieht sich aber trotz politischer Probleme gut aufgestellt. Sehr zufrieden zeigten sich die Delegierten beispielsweise mit dem Branchenauftritt zur Ligna, wo das Service- und Leistungsangebot der Verbände überaus positiv aufgenommen wurde und sich das Tischler- und Schreinerhandwerk eindrucksvoll präsentieren konnte.

Mit dem Besuch der IdeenExpo 2019 fand die TSD-Sommermitgliederversammlung einen eindrucksvollen Abschluss. Die Mitmachmesse, die alle zwei Jahre weit über 300.000 Schülerinnen und Schüler begeistert, gibt einen Einblick in naturwissenschaftliche und technische Berufe. Das Tischler- und Schreinerhandwerk wird unter anderem durch Meister und Azubis aus der niedersächsischen Landesinnungsorganisation vertreten. Die Messe läuft noch bis zum 23. Juni 2019.