Gress_Mewes_EWS_Akademie_Neuausrichtung.jpg
Zu Gast in den Räumen der Mewes-Stiftung in Oldenburg: (v.l.n.r.) Prof. Dr. Nils Herda, Dr. Kerstin Friedrich, Peter Gress und Georg Rohde
Foto: EKS/ Titania

Online-Campus für Handwerker

Wechsel bei der EKS-Akademie: Seit Januar 2019 ist der Strategieberater Peter Gress aus Esslingen neuer Geschäftsführer. Er löst Peter Koshorst ab, der die Akademie vier Jahre geleitet hat. Im Rahmen einer Neuausrichtung will Gress die Zahl der Präsenzseminare auf ein Viertel des bisherigen Umfangs reduzieren, dafür mehr Online-Angebote wie Webinare und Tutorials einsetzen. Schwerpunkte der Seminartätigkeit werden künftig bei den Themenfeldern Profit und Kennzahlen, Strategie und Führung sowie Unternehmensnachfolge liegen.

»Handwerker brauchen keine theoretischen Management-Modelle, sondern schnell umsetzbare, leicht zu erfassende und auch für die Mitarbeiter verständliche Methoden wie die Mewes-Strategie«, so der neue Geschäftsführer. Ein wesentliches Element der »Mewes-Strategie« (EKS = Engpasskonzentrierte Strategie des Frankfurter Systemforschers Wolfgang Mewes) ist die Fokussierung auf besonders Erfolg versprechende Marktsegmente.

»Mein Ziel ist, aus der bisherigen Einrichtung einen innovativen Online-Campus für Handwerker zu formen.« Neue Seminarkonzepte entstehen im ersten Halbjahr 2019 in Kooperation mit Prof. Dr. Nils Herda (Hochschule Albstadt-Sigmaringen), Dr. Kerstin Friedrich (Strategiekoryphäe im EKS-Umfeld) und Georg Rohde (Vorstand der Mewes-Stiftung in Oldenburg). Der Sitz der Akademie bleibt in Oldenburg, die Geschäftsführung erfolgt von Esslingen aus.

(www.eks-akademie.de)