holzmesse_klagenfurt_rundblick.jpg
Vom Förster bis zum Schreiner: Die Internationale Holzmesse in Klagenfurt bildet die gesamte Wertschöpfungskette des Clusters Forst und Holz ab
Kärntner Messen

Klagenfurt: Holzmesse erwartet über 20.000 Besucher

Auf einer Gesamtausstellungsfläche von 30.000 Quadratmetern findet auf dem Messegelände Klagenfurt vom 29. August bis 1. September erneut die »Internationale Holzmesse« und die »Holzbau und Bau« statt statt. Angesagt haben sich bislang 500 Aussteller aus 22 Nationen. Sie werden dort eindrucksvoll die gesamte Wertschöpfungskette zeigen: Von Forst bis Sägewerkstechnik, von Bioenergie bis Logistik, sowie von Holzbautechnik bis Tischlerei- und Zimmereibedarf.

Zu den Highlights zählen in diesem Jahr die Innovation-Area, eine Forstunternehmer-Tagung und der neue Ausstellungsschwerpunkt Treffpunkt Jagd. Erstmals findet das Flaggschiff der Kärntner Messen auf Wunsch der Branche von Mittwoch bis Samstag statt.

»Mit 21.500 Fachbesuchern aus dem In- und Ausland ist sie die tonangebende Fachmesse für die Forst- und Holzwirtschaft im mittel- und südosteuropäischen Raum«, betonen Messepräsidentin Dr. Maria Luise Mathiaschitz und Messe-Geschäftsführer Erich Hallegger. Und auch die Struktur und Qualität der Besucherund Besucherinnen kann sich absolut sehen lassen: laut einer Umfrage durch das Marktforschungsunternehmen »Der Ladler« gaben bei der letzten Veranstaltung 50 Prozent der Besucher an, Alleinentscheider im Unternehmen zu sein.