_DRS
Europa und Nordamerika sind die stärksten Absatzmärkte für Elektrowerkzeuge von Hilti
Foto: Hilti

Guter Jahresstart für Hilti

In den ersten vier Monaten 2019 nahm der Umsatz der Hilti Gruppe um 6,2 Prozent auf 1.931 Mio. CHF (1.712 Mio. Euro) zu. In Lokalwährungen lag das Wachstum im Vergleich zum Vorjahreszeitraum bei 7,6 Prozent.

»Der Jahresstart verlief insgesamt positiv und die Umsatzsteigerung liegt nach vier Monaten im Rahmen unserer Erwartungen. Für das Gesamtjahr rechnen wir nach wie vor mit einem Wachstum im mittleren bis hohen einstelligen Bereich«, erklärt CEO Christoph Loos.

In Europa und Nordamerika konnte die Gruppe das starke Wachstum in einem weiterhin positiven Marktumfeld mit einem Umsatzplus von 9,6 bzw. 8,1 Prozent in Lokalwährungen fortsetzen. In Lateinamerika lag die Zunahme bei 5,6 Prozent, während Asien/Pazifik eine Steigerung um 3,2 Prozent erreichte. Die Region Osteuropa/Mittlerer Osten/Afrika legte trotz anhaltender wirtschaftlicher Spannungen in Russland, der Türkei und den Golfstaaten um 3,0 Prozent zu.