firmensitz_nersingen_biesse_deutschland.jpg
In Nersingen bei Ulm entsteht derzeit ein neuer Campus für Mitarbeiter und Produkte der Biesse Group
Biesse Deutschland

Biesse Deutschland zieht um

Biesse Deutschland, Teil der italienischen Biesse Group aus Pesaro, plant für Anfang 2019 den Umzug in eine neues Firmengebäude in Nersingen bei Ulm. Das Gebäude am bisherigen Firmensitz in Ulm-Elchingen »platzt mittlerweile aus allen Nähten«, heißt es in einer Mitteilung des Maschinen- und Anlagenbauers. In einem neu eröffneten Industriegebiet in Nersingen, unweit des aktuellen Sitzes, sei man nun fündig geworden und errichte dort einen Neubau auf einem 6.000 qm großen Grundstück, direkt an der neuen Abfahrt der A7.

Am künftige Firmensitz soll sich die vorhandene Fläche mehr als verdoppeln und auch eine 1.600 qm große Ausstellungsfläche integriert werden. Dort werden vorführbereite Maschinen und Anlagen stehen, zu dem sollen in der Ausstellung Software und IOT-Lösungen gezeigt werden. »Ebenso werden wir unseren Kunden einen hochmodernen Schulungsbereich bieten, und damit optimale Trainingsvoraussetzungen«, erklärt Jacek Pigorsch, Geschäftsführer der Biesse Deutschland GmbH.

Biesse hatte das Modell des neuen Gebäudes auf der Holz-Handwerk 2018 in Nürnberg enthüllt.