IMG_2861www.jpg
Die Angebotsbreite bei der Hausmesse von Dr. Keller Holztechnik reicht von Spezial- über Standardmaschinen bis hin zu Elektrowerkzeugen
Dr. Keller

Aktuelle Technik zum Anfassen bei Dr. Keller in Freiburg

Vom 10. bis zum 12 November präsentiert Dr. Keller auf seiner Hausmesse in Freiburg die wesentlichen Neu- und Weiterentwicklungen der Branche und bietet allen Besuchern einen Überblick über den derzeitigen Stand einer leistungsfähigen Fertigungstechnik für die Holzbearbeitung.

Der langjährige Vertriebspartner der Homag Group zeigt Maschinen für den Zuschnitt, die Kantenbearbeitung, die CNC-Bearbeitung, die Oberfläche und Montage. Ein aktuelles Thema bleibt dabei nach wie vor die Nullfuge beim Kantenanleimen. In der CNC-Technik steht einmal mehr die 5-Achstechnik im Fokus. Im Bereich der Oberflächentechnik wird eine optimale Schleiftechnik in mehreren Maschinenvarianten zu sehen und zu testen sein.

Wie immer kommen aus dem hochwertigen Maschinenprogramm auch die bewährten Standardmaschinen – Klassiker von Martin und Striebig nicht zu kurz, die Keller seit über 50 Jahren vertritt. Die Angebotsbreite der Freiburger Spezialisten für die Holzbearbeitung umfasst darüber hinaus auch das gesamte Maschinenumfeld, wie Steuerungs-und Konstruktionssoftware, »Tapio«, die weltweit erste digitale Plattform zur Maschinen- und Fertigungsablaufüberwachung, aber auch die Maschinenwerkzeuge und nicht zuletzt betriebsindividuelle, effektive Entsorgungslösungen von Schuko und Nolting.

Weitere wichtige Themen sind das umfassende Dienstleistungsangebot, von der Konzipierung produktionstechnisch sowie wirtschaftlich effizienter Fertigungslösungen über Energiesparkonzepte, passende Finanzierungslösungen bis hin zum unverzichtbaren technischen Support.

Der Elektrowerkzeugbereich für Montage und Werkstatt ist traditionell umfassend vertreten. An zahlreichen Testständen zeigt der Händler sein umfangreiches Premium-Programm für den Handwerksprofi. Das Angebot der Dr. Keller-Gebrauchtmaschinen-Abteilung rundet die Fachschau ab.