Eindrücke von der EuroCucina 2018

Italienisch kochen

Viele Menschen und lange Wartezeiten an den Ständen bestimmten das Bild: Die Mailänder Küchenmesse EuroCucina verzeichnet als Teilmesse des Salone del Mobile steigende Besucherzahlen. Jonathan Radetz hat sich für dds ins Getümmel gestürzt.

Jonathan Radetz, Schreinermeister und Produktgestalter
www.jonoconcepts.com

Die Eurocucina findet seit 1974 alle zwei Jahre parallel zum Salone del Mobile statt und hat sich zum Ziel gesetzt, eine große Bühne für High-End-Küchen und ihre technische Ausstattung zu sein. Steigende Besucherzahlen bestätigen den Erfolg – wer es durch die überfüllten Gänge in eine der vier Küchenhallen geschafft hatte, musste sich auch bei den Ausstellern auf Wartezeiten bis zu einer halben Stunde einstellen, um einen Blick auf die Neuheiten werfen zu können. Die positive Stimmung konnte das nicht trüben!

Küchen spiegeln die Trends der Möbelbranche wider: Sie sind nostalgisch, provokativ futuristisch, geizen mit Raum für immer kleinere Wohneinheiten oder protzen mit gigantischen Dimensionen für Lofts und extravagante Showrooms. Auffällig ist derzeit der fließende Übergang vom Kochen zum Wohnen. Das betrifft gleichermaßen ausladende Kochlandschaften wie kleine Stadtwohnungen und auf minimale Größe zugeschnittene Appartements.

Von ganz groß bis ganz klein

Das italienische Label Valcucine schenkt den Themen Ergonomie und Raumnutzung traditionell eine hohe Aufmerksamkeit, kombiniert mit einem luxuriösen Look and Feel: Das Design der Küche Artematica von Gabriele Centazzo zeigt ein funktionales Konzept mit Zubehörkanal, Auszügen und Oberschränken mit nach oben öffnenden Klappen, einem Stauelement mit einer einzigen, durchgehenden Front, die sich bei sanfter Berührung öffnet – automatisch und leise, dank eines genialen Mechanismus, der auf der Schwerkraft beruht. Wertige Materialien vermitteln eine erlesene Ästhetik und eine authentische Haptik. Oberflächen in Messing Antik vermitteln Licht und Glanz. Ein Eyecatcher ist die 140-mm-Arbeitsplatte aus dem Naturstein Grau Antalya.

Das japanische Designerduo YutoRie hat mit der Kompaktküche AC 01 für Sanwa ein Gegenmodell zu den Loftküchen geschaffen, das seine Funktion nicht gleich preisgibt: Die höhenverstellbare Arbeitsplatte kann zugeklappt werden und verwandelt das Möbel in einen Schreibtisch. Durch verschiedene Arbeitshöhen ist die AC 01 auch für Rollstuhlfahrer geeignet. Der Einsatz von japanischem Bambusfurnier ist hier auch eine Referenz an die geografische Herkunft!


Hintergrund

Die EuroCucina FKT begleitet als Themenfokus für Küchen und Küchengeräte im Wechsel mit der EuroLuce die Mailänder Möbelmesse Salone del Mobile. 2018 stellten hier insgesamt 165 Firmen auf rund 37 000 m2 aus. Die erste EuroCucina fand 1974 statt. Die Kölnmesse legt mit der LivingKitchen zur IMM in den Zwischenjahren der EuroCucina ebenfalls einen Themenfokus auf die Küche.

www.salonemilano.it