Leise Töne

Pfleiderer hat auf der BAU 2019 neue Dekore und Strukturen vorgestellt. Die Wohntrends tendieren zu Beton, Metall, Textil sowie zu ruhigen Varianten von Holz, Stein und Marmor.

Von natürlich und frisch bis rau und lässig: Pfleiderers Trendforschung mündet 2019 in 35 neue Dekore und zwei neue Strukturen. Zur Einordnung unterschiedlicher Kundenbedürfnisse dienen die sogenannten »Lebenswelten«, in die Pfleiderer seine Dekore einteilt. »Understatement & Lässigkeit« fasst dabei den auch weiterhin angesagten Industrielook zusammen: geschliffener Beton und gespachtelte Oberflächen, gepaart mit Metallen wie schwarzem Stahl oder lebhaft gemasertem Schälfurnier. Dazu kommen Dekore wie das schemenhafte Glasimitat Window, außerdem Terrazzo sowie Betonvarianten. »Ausdrucksstarke Hölzer prägen das Interior- und Möbeldesign nach wie vor«, erklärt Christiane Gebert, Leiterin Design & Entwicklung bei Pfleiderer. »Der Trend geht hier jedoch zu hellen, natürlichen Hölzern mit ausgewogenen, ruhigeren Maserungen.« In Kombination dazu empfehlen sich kühle Grau-töne und Textilstrukturen, zusammengefasst in der Lebenswelt »Authentizität & Handwerklichkeit«. Unter den Strukturen, die sich mit den Dekoren kombinieren lassen, sind Neuheiten wie die körnige Mineralstruktur Sandpearl und die Roststruktur Corrosio: Die raue, aufgebrochene Oberfläche erinnert an korrodierte Metalle wie Stahl oder Bronze und wird von einem seidenmatt schimmernden Untergrund angefeuert. Die Struktur Sandpearl wertet vor allem matte Unidekore durch eine authentische mineralische Haptik auf.

Pfleiderer Deutschland GmbH

92318 Neumarkt

Tel.: (09181) 284-80, Fax: -82

www.pfleiderer.com