Startseite » Gestaltung » Werkstoffe »

Knallharter Engel

Elka-Platten bestehen verschärfte Prüfungen
Knallharter Engel

Ausbauplatte-Elka-ESBplus.jpg
Blauer Engel mit strengen Regeln: Elka hat sie schon erfüllt

Das Umweltbundesamt hat die Anforderungen an Holzwerkstoffe für das Umweltkennzeichen Blauer Engel drastisch verschärft. Bislang hat nur ein einziger deutscher Hersteller die neuen Kriterien erfüllt: die Elka-Holzwerke aus dem Hunsrück – sowohl mit der Holzwerkstoffplatte ESB Plus als auch mit der Naturholzplatte Vita. Begründet wird die Verschärfung mit gestiegenen Ansprüchen an Gesundheits- und Umweltverträglichkeit im Baubereich. Bisher wurden z. B. flüchtige organische Verbindungen nicht erfasst. Das ist aber bei Holzwerkstoffen wichtig, da sie sowohl von den Leimen als auch vom Holz ausgehen können. Zudem wird jetzt noch strenger überprüft, ob das Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft stammt.

Elka Holzwerke GmbH

54497 Morbach

Tel.: (06533) 95633-2, Fax: -0

www.elka-holzwerke.eu

Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 7
Aktuelle Ausgabe
07/2021
EINZELHEFT
ABO
dds-Zulieferforum
Grafik des Monats

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »