Mit Imi-Beton lassen sich Gestaltungsideen einfach umsetzen

Beton mit geschützter Kante

Wollen Innenausbauer eine Betonoptik erzielen, ohne Beton zu benutzen, stellt sich das Problem, dass Platten nur gerade Formen möglich machen. Imi Beton hat dafür die Lösung entwickelt in Form einer biegsamen Matte in Betonlook und -haptik. Mit ihr können auch Rundungen und Kanten geformt werden. Sogar Säulen lassen sich mit der Matte belegen. Dabei ist sie strapazierfähig, dimensionsstabil und für Fußbodenheizungen geeignet. Hergestellt wird sie aus nachwachsenden Rohstoffen und ist recycelbar, da sie ohne Zusatz von Chlor und Weichmachern produziert wird. Der Hersteller liefert das Material in Form großformatiger Matten oder im Planken- bzw. Fliesenformat, stumpf oder mit umlaufender Fase. Für die schwimmende Verlegung auf dem Boden gibt es eine selbstklebende Unterlegmatte. Auch eine nachträgliche Bodenversiegelung ist möglich. Imi-Beton wird wie PVC oder Vinyl verarbeitet. Man benötigt dazu ein Cuttermesser, eine Führungsschiene und einen 1-Komponentenkleber. Die umlaufenden Außenfasen der Matte bilden im Verbund eine V-Fuge. Mittlerweile bietet Imi-Beton zur gestalterischen Verfeinerung Aluminiumprofile für Außen- und Innenecken sowie Übergangsprofile für die Stöße an.

H. Schubert GmbH

48493 Wettringen

Tel.: (02557) 9377-40, Fax: -49

www.imi-beton.com