Kolpa: Ein interessanter Partner fürs Badeinrichten

Bad als Geschäftsmodell

Kolpa ist einer der führenden Hersteller von Badezimmerausstattungen in Mittel- und Südosteuropa. dds-Redakteur Hubert Neumann besuchte das 600-Mann-Unternehmen in Slowenien.

Wo ist sie, die Grenze zwischen dem Einrichter aus dem Sanitär-Heizungs-Gewerk und dem Schreiner/Tischler/Innenausbauer als befähigtem Gesamtplaner und Einrichter von Bädern? Durch den Einzug der Mineralwerkstoffe in den Alltag des Tischlers wurden versierte Verarbeiter zunehmend auch zum Produzenten von Sanitärgegenständen und zum Wettbewerber für die Sanitärspezialisten. Ein lukratives Geschäft, wenn man als Innenausbauer und Planer bis auf die Verrohrung alles maßgeschneidert aus einer Hand liefern kann: Waschtische, individuell geplante und gefertigte Badewannen oder auch als Fliesenersatz quasi fugenfreie wasserfeste Wandverkleidungen aus Mineralwerkstoff. Hinten im dds-Zulieferforum ab Seite 100 sind in dieser Ausgabe einige der kompetenten Zulieferer von Mineralwerkstoff- und damit auch von Sanitärkomponenten aufgeführt. Manche Bad-fokussierten Kollegen haben sich unter dem Label »Entspannt modernisieren« als Dienstleister für perfekten Kundenservice aufgestellt.

Besuch bei den absoluten Profis

Wie sieht das eigentlich bei Spezialisten aus, die sich seit Jahrzehnten dem Thema Bad widmen? Die Mineralwerkstoff, aber auch Sanitär-Gussacryl oder modifiziertes Acryl zu Bad- und Spa-Einrichtungen verarbeiten? Und im eigenen Werk gleich noch die passenden Möbelserien dazu fertigen? Um das zu erfahren, habe ich mich mit dem Nachtzug auf den Weg zu Kolpa nach Slowenien in die Hauptstadt Ljubljana gemacht. Marketingmanagerin Urska Nemanic holte mich am Bahnhof ab und begleitete mich an drei der Kolpa-Standorte. Kolpa wurde 1978 gegründet und gliedert sich in drei Hauptsparten. Kolpa San fokussiert sich auf alles rund um die Badaustattung. Kolpa Solutions entwickelt als Engineering- und Projektbüro individuelle Lösungen rund ums Bad, aber auch zu Displays, Theken- und Ladenbau oder Möbelserien. Kerrock ist die Mineralwerkstoffmarke von Kolpa, die in allen RAL-Farbtönen und auch in anderen Farbsystemen Werkstoffe mit dem passenden farblichen Kleber bietet. Die lösungsorientierte Flexibilität ist eine der Stärken des Unternehmens mit seinen 600 Mitarbeitern, das in 44 Ländern vertreten ist.

Die Produktpalette von Kolpa San umfasst aktuell 20 Möbelfamilien mit den verschiedensten Waschtischmaterialien und Stilrichtungen von modern, klassisch oder rustikal bis zu avantgardistisch in der Premium-Kollektion. Rund 200 Badewannenmodelle, 150 Duschwannentypen und noch mehr Waschtischvarianten deckt allein das Standardprogramm ab. Für mich ist Kolpa ein interessantes Unternehmen für Innenausbauer, die einen flexiblen, kompetenten Zulieferer für Standard und Ausgefallenes suchen.


Als rasender Reporter in Slowenien unterwegs: dds-Redakteur Hubert Neumann besuchte Kolpa-Standorte in Ljubljana, Metlika und Lipa. Auf der Rückreise gönnte er sich im Anschluss entspanntes Wandern in den Julischen Alpen.


Steckbrief

Kolpa ist ein slowenischer Hersteller u. a. von Badausstattungen mit den Sparten Kolpa-San, Kolpa-Solutions und Kerrock

Kerrock Deutschland GmbH,
Am Mandlerwasen 5,
35428 Langgöns, info@kerrock.de Tel. 06403 9721460

www.kerrock.de, www.kolpa.si

Aktuelles Heft

Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 11
Aktuelle Ausgabe
011/2019

EINZELHEFT

ABO

MeistgelesenNeueste Artikel

dds-Zulieferforum

dds auf Facebook

dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »