Startseite » Gestaltung »

Verwandlungs möbel

Gestaltung
Verwandlungs möbel

Das Bayerische Staatsministerium für Landwirtschaft und Forsten und der Fachverband Schreinerhandwerk Bayern lobten auch 2006 wieder einen gemeinsamen Gestaltungswettbewerb aus. Die Ergebnisse wurden auf der »Heim + Handwerk« in München gezeigt.

Verwandlungsmöbel gab es schon immer: Die Schlafcouch ist zum Schlafen und Sitzen und Herum- lümmeln gleichermaßen geeignet oder ungeeignet. Dem Verwandlungsmöbel haftet nicht ganz zu Unrecht der Titel »Ich kann alles, aber nichts richtig« an. Fest steht, dass die Idee, mit einem Möbel viele Funktionen abzudecken, Menschen mit kleinen Wohnungen entgegenkommt. Der seit Jahren fest etablierte Wettbewerb des FSH Bayern mit dem Ministerium für Landwirtschaft und Forsten griff das spannende Thema in 2006 auf: Bayerische Innungsschreiner waren aufgefordert, ihre Ideen eines Verwandlungsmöbels vorzustellen. Die Teilnehmer zeigten sich sehr kreativ und interpretierten das Thema in viele verschiedene Richtungen. Genau diese Kreativität sollte der Öffentlichkeit mit Hilfe des attraktiv auf der Heim und Handwerk präsentierten Wettbewerbs aufgezeigt werden. JN

Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 6
Aktuelle Ausgabe
06/2022
EINZELHEFT
ABO
dds-Zulieferforum
Neuheiten 2022
Tischlerhandwerk in Zahlen

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »