Startseite » Gestaltung »

Neun Tage Möbelhaus

Gestaltung
Neun Tage Möbelhaus

Die internationale Ausstellung »Neue Räume« in Zürich-Oerlikon zeigt alle zwei Jahre eine Auswahl hochwertiger Möbel. Auch der Möbelhandel ist in das temporäre Möbelhaus eingebunden. Christian Härtel war vor Ort und erklärt das Konzept.

Rund 26000 Besucher zählte die fünfte Ausgabe »Neue Räume« vom 24. Oktober bis Anfang November 2009. Die Präsentation in der ABB-Eventhalle in Zürich-Oerlikon soll laut Veranstalter mit 8000 m2 Fläche und 86 Ausstellern sogar die größte Designplattform für Möbel und Inneneinrichtung der Schweiz sein. Genauer gesagt handelt es sich nicht um eine Messe im eigentlichen Sinne, sondern um ein temporäres Designkaufhaus. Man kann nicht einfach einen Stand buchen – die Teilnehmer werden gezielt eingeladen. Die kuratierte Auswahl passt zum Ausstellungscharakter. »So erreichen wir genau die Mischung von Ausstellern und die Qualität, die wir uns wünschen«, erklärt der Kurator und Organisator Stefan Zwicky. Wer nicht eingeladen wird, kann seine Produkte freibleibend vorstellen und bei Gefallen präsentieren. Die gemischte Palette der Aussteller reicht folgerichtig von den großen italienischen Möblern bis zum Newcomer. Zwicky kuratiert das Event in erster Linie für den Endverbraucher als Ergänzung zum einmalig dichten Netz von Fachhändlern für Designmöbel in der Schweiz. Man arbeitet sehr eng mit den Wiederverkäufern zusammen: Ein Booklet zur Veranstaltung listet nicht nur alle Aussteller auf, sondern auch die beteiligten 80 Fachhändler, bei denen die Publikation im Vorfeld der Neuen Räume ausliegt.

»Da wir einen Filter bei der Auswahl ansetzen, können wir durch die Kunden eine Nachfrage beim Fachhandel generieren und in der Ausstellungshalle auch ein Publikum ansprechen, dass sonst Hemmungen hat, hochpreisige Möbelhäuser zu besuchen«, erklärt Zwicky. Ungezwungene Atmosphäre in der ehemaligen Industriehalle der ABB-Werke trägt ihren Teil dazu bei. Auch die Ausstellungsdauer von neun Tagen mit zwei Wochenenden kommt den Konsumenten entgegen.
Besucher kommen vor allem aus dem Raum Zürich, dem sogenannten Millionen-Zürich, und einem Einzugsgebiet, zu dem auch umliegende Städte wie Winterthur oder Zug gehören. Der Druck für die Aussteller, Neuheiten zu zeigen, ist nicht so groß wie bei den Fach- und Ordermessen in Köln oder Mailand. »Hersteller gehen unterschiedlich mit neuen Produkten um. Einige nutzen die Plattform Neue Räume zur Erstpräsentation, andere wollen eher bestimmte Artikel aus ihrem Sortiment puschen«, so Zwicky. Wenn nach der Ausstellung Konsumenten im Möbelhandel nach ihren Favoriten fragen, hat er sein Ziel erreicht. Christian Härtel

Neue Räume
Die Ausstellung »Neue Räume« in Zürich richtet sich an den Endverbraucher. Sie findet alle zwei Jahre statt und ist laut Veranstalter die größte Designplattform für Inneneinrichtung in der Schweiz. Vom 24. Oktober bis 1. November 2009 zeigten 86 ausgewählte Aussteller auf einer Fläche von 8000 m2 ihre Produkte. Es kamen rund 26000 Besucher. Die nächste Ausstellung Neue Räume findet im Herbst 2011 statt. www.neueraeume.ch
Aktuelles Heft
Titelbild dds - das magazin für möbel und ausbau 6
Aktuelle Ausgabe
06/2022
EINZELHEFT
ABO
dds-Zulieferforum
Neuheiten 2022
Tischlerhandwerk in Zahlen

Zahl der Betriebe im Tischlerhandwerk

dds auf Facebook


dds auf YouTube

Im dds-Channel auf YouTube finden Sie:
– Videos zu Beiträgen aus dds
– Kollegen stellen sich vor
– Praxistipps-Videos
– Maschinen & Werkzeuge

Abonnieren Sie dds auf YouTube »